Raubtiere

Wenn jemand sündigt und Untreue wider Jehova begeht, daß er seinem Nächsten ein anvertrautes Gut ableugnet oder ein Darlehn oder etwas Geraubtes; oder er hat von seinem Nächsten etwas erpreßt, oder er hat Verlorenes gefunden, und leugnet es ab; und er schwört falsch über irgend etwas von allem, was ein Mensch tun mag, sich darin zu versündigen: so soll es geschehen, wenn er gesündigt und sich verschuldet hat, daß er zurückerstatte das Geraubte, das er geraubt, oder das Erpreßte, das er erpreßt hat, oder das Anvertraute, das ihm anvertraut worden ist, oder das Verlorene, das er gefunden hat. 3 MOSE 6:2‭-‬4 ELB

Wäre der Mensch nicht ein Raubtier, gäbe es keine materielle Ungleichheit. Aber im Lauf der Zeit fraßen und fressen die Reichen die Armen. Am Ende werden sie sich an ihrem Fett verbrennen.