Nuancen

Die Gerechtigkeit behütet den im Wege Vollkommenen, und die Gesetzlosigkeit kehrt den Sünder um.
Sprüche 13,6

In schwarz und weiß lässt sich
der Mensch nicht einteilen.
Keiner ist gerecht,
keiner ist vollkommen,
keiner ist nur Sünder.
Gott kennt jede Nuance dazwischen,
die den Unterschied macht.

Nährboden

Der Reiche herrscht über den Armen, und der Borgende ist ein Knecht des Leihenden.
Sprüche 22,7

Es gibt Realitäten,
die seit Ewigkeiten gelten.
Man kann sich ihnen nur entziehen,
wenn man ihnen keinen Nährboden gibt.

Wurzeln

Jehova besaß mich im Anfang seines Weges, vor seinen Werken von jeher.
Sprüche 8,22

Wir sind in Gott fest verwurzelt,
noch ehe wir irdene Wurzeln treiben und
auch wenn wir irden wieder entwurzelt sind.

Freundschaft

Ein Mann vieler Freunde wird zu Grunde gehen; doch es gibt einen, der liebt und anhänglicher ist als ein Bruder.
Sprüche 18,24

Im digitalen Zeitalter,
in dem Freunde an den Likes und
der Anzahl der Follower
gemessen wird,
geht der Mensch und das Menschliche zugrunde.
Wohl dem Menschen,
der noch eine Freundschaft pflegt,
die in der Not verlässlich ist.
Auf Gott kann man immer zählen.

Überprüfung

Die Lippen der Lüge sind Jehova ein Greuel, die aber, welche Wahrheit üben, sein Wohlgefallen.
Sprüche 12,22

Wahrheit ist relativ.
Auch die eigenen Wahrheiten
bedürfen der laufenden Überprüfung
an dem, was Gott
uns an Verständnis gibt.