Umgehungen

Und sie antworteten Josua: Alles, was du uns geboten hast, werden wir tun, und wohin immer du uns sendest, werden wir hingehen.
Josua 1,16

Wohin immer du uns sendest,
werden wir hingehen….

Wie sehr hadern wir,
wenn wir nicht mögen,
wohin Gott uns schickt.

Gehen wir trotzdem oder
versuchen wir Gottes Wege zu umgehen?

Wenn ja, dürfen wir uns nicht beklagen,
wenn wir plötzlich knietief im Sumpf stecken.

Wie spricht Gott zu mir?

Denn Jehova gibt Weisheit; aus seinem Munde kommen Erkenntnis und Verständnis.
Sprüche 2,6

Weisheit und Erkenntnis –
wer hätte sie nicht gern?
Wie erkennen,
was Gott zu einem spricht?

Sein wie ein Kind,
Gott den Tag bestimmen lassen und
ihn nehmen wie er kommt.

Grenzen überwinden

Denn dein Knecht weiß wohl, dass ich gesündigt habe. Und siehe, ich bin heute gekommen, der erste vom ganzen Hause Joseph, um hinabzugehen, meinem Herrn, dem König, entgegen.
2. Samuel 19,20

Einsicht in die eigene Begrenztheit
ist der erste Schritt,
die eigenen Grenzen zu überwinden.

Erinnerung

Denn du hast vergessen den Gott deines Heils und nicht gedacht des Felsen deiner Stärke.
Jesaja 17,10

Wir sind schwach,
ohne den Fels,
der uns Stärke gibt.

Daran sollten wir uns jeden Tag erinnern.
Und das Danken nicht vergessen.

Gold

Weisheit erwerben, wieviel besser ist es als feines Gold, und Verstand erwerben, wieviel vorzüglicher als Silber!
Sprüche 16,16

Verstand ist gottgegeben,
Weisheit kann man nicht mit Gold aufwiegen.
Arm die Menschen,
die nur an das Gold denken.

Doppelgesichtig

Zu Ende ist deine Schuld, Tochter Zion! Er wird dich nicht mehr wegführen. Er wird deine Missetat heimsuchen, Tochter Edom, er wird deine Sünden aufdecken.
Klagelieder 4,22

Wir sind doppelgesichtig:
als Tochter Zion stehen wir in unserer Unschuld vor Gott,
als Tochter Edom mit unserem Lebensballast.
Was Gott daraus macht, weiß allein er.