Jammern

Der Weinstock ist verdorrt und der Feigenbaum verwelkt; Granate, auch Palme und Apfelbaum, alle Bäume des Feldes sind verdorrt; ja, verdorrt ist die Freude von den Menschenkindern. – JOEL 1:12 ELB

Es wird viel gejammert in diesen Tagen, weil man die Freizeitvergnügungen einschränken muss. Fast kein Jammern hört man über die 100e Coronatoten jeden Tag. Was sagt das über unsere Gesellschaft aus?

Lebenskunst

Denn er wird vollenden, was über mich bestimmt ist; und dergleichen ist vieles bei ihm.
Hiob 23,14

Was nützt es zu jammern,
wenn die Last einen erdrücken will?
Was nützt es sich gehenzulassen,
wenn die Müdigkeit in einem hochkriecht?
Was nützt es sich von Gott abzuwenden,
wenn die sieben schlechten Jahre an der Reihe sind?

Zum Leben gehört das Auf und das Ab und
zur Lebenskunst, beides klaglos geschehen zu lassen.

Jammern

Und wir haben sowohl Stroh als auch Futter für unsere Esel, und auch Brot und Wein habe ich für mich und für deine Magd und für den Diener, der bei deinen Knechten ist, wir haben keinen Mangel an irgendetwas.
Richter 19,19

Wir haben,
was wir brauchen,
und jammern,
und jammern,
und jammern
und setzen aufs Spiel,
was wir haben.