Kollektives Versagen

Tief haben sie sich verderbt wie in den Tagen von Gibea. Er wird ihrer Ungerechtigkeit gedenken, er wird ihre Sünden heimsuchen.
Hosea 9,9

Wenn sich die geistige Haltung
in den unterschiedlichen sozialen Verbänden
in Richtung Verderbtheit und Verderben
gedreht hat,
lässt sich nicht mehr eindeutig zuordnen,
wo der Scheitelpunkt war,
der die Abwärtsspirale in Gang gesetzt hat,
wer welchen Beitrag dazu geleistet hat.
Am Ende ist es ein kollektives Verschulden
und kollektives Versagen.
Nur Gott kann es auseinander sortieren.

Aufwärtsspirale

Und er wandelte auf allen Wegen, die sein Vater gewandelt war, und diente den Götzen, welchen sein Vater gedient hatte, und beugte sich vor ihnen nieder; und er verließ Jehova, den Gott seiner Väter.
2.Könige 21,21

Die Kinder treten oft in die Fußstapfen der Eltern.
Wer sozial unterprivilegiert ist,
schafft es nur schwer heraus;
wer in einem bildungsfernen Milieu aufgewachsen ist,
bedarf der besonderen Anstrengung,
um auf ein höheres Bildungsniveau zu kommen;
wer in kriminellen Kreisen aufwächst,
wird selbst oft kriminell;
viele, die mißbraucht wurden,
mißbrauchen später selbst.
Es ist meistens eine Abwärtsspirale,
ohne die Aufwärtsspirale Gott zu suchen und
(wieder) zu finden.

Mondnacht

Wenn man den Weg verfehlt,
die falsche Abzweigung nimmt,
den Abhang hinunterpurzelt,
die Knie aufschlägt,
ausgetrocknet liegen bleibt,
unfähig ist, klar zu denken,
sich nicht mehr bewegen kann,
gelähmt ist von dem,
was es auszuhalten gilt,
Lebensangst in einem hochsteigt,
erinnere dich:
Gott schickt ein Licht in der dunkelsten Nacht.
Und ein Streichholz, es wieder anzünden,
wenn der Sturm es ausgepustet hat,
bereitgelegt, damit du wohlbehalten
in das Morgen kommst.
Die dunkelste Nacht ist hell,
wenn man die Augen aufmacht,
und sie nicht vor dem verschließt,
was man nicht wahrhaben will.
Sich in der Nacht verstecken heißt,
den Sonnenaufgang verpassen.
Und wieder den Weg verfehlen.

Mondnacht Mondnacht