Rechte

Strecke deine Hände aus von der Höhe; reiße mich und errette mich aus großen Wassern, aus der Hand der Söhne der Fremde, deren Mund Eitelkeit redet, und deren Rechte eine Rechte der Lüge ist!
Psalm 144,7-8

Gottes Rechte
ist unsere rechte Hand,
die uns auf rechtem Weg leitet.

Es ist nie zu spät

Und Abram ging hin, wie Jehova zu ihm geredet hatte, und Lot ging mit ihm; und Abram war fünfundsiebzig Jahre alt, als er aus Haran auszog.
1.Mose 12,4

Es ist nie zu spät
einen anderen Weg einzuschlagen.

Lebensbahn

Der Pfad des Gerechten ist gerade; du bahnest gerade den Weg des Gerechten.
Jesaja 26,7

Der Weg durchs Leben ist mitunter steinig,
voller Schlaglöcher und
manchmal verbaut.
Man muss sich den Lebensweg bahnen und
trotzdem nicht vom geraden Weg abbringen lassen,
wie verführerisch das auch ist.

Erinnert mich an den Liedvers, den mir mein Großvater als sehr kleines Kind beigebracht hat:

Jesu geh voran
auf der Lebensbahn!
Und wir wollen nicht verweilen,
dir getreulich nachzueilen;
führ uns an der Hand
bis ins Vaterland.

Versucher

Und sie sprachen zu ihm: Befrage doch Gott, dass wir wissen, ob unser Weg, auf dem wir ziehen, gelingen wird. Und der Priester sprach zu ihnen: Ziehet hin in Frieden! Vor Jehova ist euer Weg, auf dem ihr ziehet.
Richter 18,5-6

Versucher, die einen herausfordern wollen,
gibt es viele.
Stärke ist,
sich selbst im Hintergrund zu lassen und
jeden stattdessen auf Gott zu verweisen.
Vor ihm allein liegt eines jeden Weg.

Vorfahrt

Was entsteht, schon längst war sein Name genannt; und es ist bekannt, was ein Mensch sein wird, und er vermag nicht mit dem zu rechten, der stärker ist als er.
Prediger 6,10

Auf Gottes Fahrbahn
fahren wir sicher,
auf unseren Abwegen
verirren wir uns.
Gottes Vorfahrt
uneingeschränkt anzuerkennen,
erfordert Demut.