Rente

Seit September in Rente. Über Jahrzehnte war die Arbeit ein wichtiges – der Arbeitgeber ein bestimmendes – Element in meinem Leben, neben der Familie. Ein Workaholic-Arbeitsleben, der Versuch, Arbeit, Familie, politisches und soziales Engagement in Einklang zu bringen. Diszipliniert, ohne zu klagen. Zu Beginn ist man noch idealistisch, glaubt, man habe Möglichkeiten wie Alice im Wunderland, steht immer unter Volldampf und – schließt vor der Überforderung die Augen. Keine Zeit, sich damit aufzuhalten. Am Ende ist der Dampf verflogen, der Rücken schmerzt und die Nebelschwaden der Illusionen haben sich gelichtet. Was ich am Rentnerleben am meisten genieße? Disziplinlosigkeit. Endlich Herrin meiner Zeit – fast.

Näheres zum Drabble Dienstag, den Regeln und den verwendeten Wörtern WUNDERLAND – VERSUCH – ARBEITGEBER siehe bei Wupperpostille: https://wp.rme/p2mJZF-2KZ

Aus dem Rhythmus

Was zuviel ist, ist zuviel.
Das muss ich nun auch einsehen.
Haus, Garten, Familie, Blog-Familie,
ein riesiges Familienfest vor mir,
sowie diverse Partys der Kids.
3 Blogs täglich,
von Dienstag bis Freitag auf Dienstreise,
12 bis 14 Stunden Job.
Ich muss dem Tribut zollen.
Der ein oder andere wird es die letzten Tage
gemerkt haben,
ich bin aus dem Rhythmus gekommen,
weil bei mir nur noch entweder – oder geht,
aber nicht zusätzlich.
Es kostet Überwindung,
die Disziplin zu lassen,
aber, was nicht geht,
geht nicht.

Ich werde also die Blog-Disziplin
bei meinem Bibelleseplan lassen.
Ich habe es schon zu Beginn des
Jahres geahnt, dass das so kommen könnte.
Jetzt ist es soweit.
Ich habe die Sprüche bereits 5 Mal durch,
den Psalter lese ich zum zweiten Mal.
Ich werde also nur noch Bloggen,
wenn ich es schaffe,
ohne mich zu stressen,
heißt sporadisch.
Die nächsten Wochen wahrscheinlich gar nicht,
da ich es bei meinem Pensum schlicht nicht schaffe.
Deshalb wundert euch nicht und sorgt euch nicht.

Die Losungen werde ich (hoffentlich) schaffen,
sie sind nicht so aufwändig.

Es ist besser,
die Reißleine zu ziehen,
bevor es zu spät ist.

Von jetzt an
geht es hier im Blog
undiszipliniert
weiter,
ohne festen Rhythmus.

Eiliger Igel

Eiliger Igel