Streit

So spricht Jehova: Ihr sollt nicht hinaufziehen und nicht mit euren Brüdern, den Kindern Israels streiten; kehret um, ein jeder nach seinem Hause, denn von mir aus ist diese Sache geschehen.
1.Könige 12,24

Wo immer man hinschaut, nichts als Streit.
Streit entsteht
aus mangelnder Einsicht in die Position des anderen,
aus mangelnder Bereitschaft dem anderen zuzuhören,
aus mangelndem Friedenswillen und
aus mangelnder Demut.
Gott, lass Verständnis dafür wachsen,
in welchen Streit wir ziehen sollen,
und wann wir Frieden halten sollen.

Frieden

Lebe lange! Und Friede dir, und Friede deinem Hause, und Friede allem, was dein ist!
1.Samuel 25,6

Friede –
die unendliche Sehnsucht des Menschen
nach innerem und äußeren Frieden.
Wir können immer nur (Zu-)Friedenheitsgrade erreichen.
Vollkommenen inneren und äußeren Frieden erreichen wir nur,
wenn wir bei Gott sind.
Irdener Frieden ist eine Illusion.

Rückkehr nach Eden

Und es wird geschehen an jenem Tage, da werde ich erhören, spricht Jehova: ich werde den Himmel erhören, und dieser wird die Erde erhören; und die Erde wird erhören das Korn und den Most und das Öl; und sie werden Jisreel erhören.
Hosea 2,21

Am Tag der Tage wird Frieden sein,
der Mensch im Einklang sein mit Gott,
mit seinem Nächsten,
mit der Natur.
Rückkehr nach Eden.

Himmelreich

Aber Saul sagte: Niemand soll an diesem Tag getötet werden, denn heute hat der HERR Rettung gegeben in Israel!
1.Samuel 11,13

Wenn wir sagen können:
Niemand ist am heutigen Tag getötet worden,
dann ist das Himmelreich auf Erden angebrochen.

 

Jerusalem

Und er rief dem mit Leinen bekleideten Mann zu, der das Schreibzeug eines Schreibers an seiner Hüfte hatte, und Jehova sprach zu ihm: Geh mitten durch die Stadt, mitten durch Jerusalem, und zeichne ein Kennzeichen an die Stirnen der Männer, die seufzen und stöhnen über all die Gräuel, die in ihrer Mitte geschehen!
Hesekiel 9,4

Tausende von Jahren sind vergangen und
Mensch hat sich nicht geändert.
Die Gräuel flammen neu auf,
zu wenige, die nichts als Frieden wollen.