Dummheit

Weh denen, die mit ihrem Plan verborgen sein wollen vor dem HERRN und mit ihrem Tun im Finstern bleiben und sprechen: »Wer sieht uns, und wer kennt uns?« 
Jesaja 29,15

Höhere Macht?
Verantwortung nach göttlichem Recht?
Wahrheit und Gerechtigkeit?
Schert mich das?
Es sollte.
Alles kommt eines Tages ins Licht.
Deine Dummheit wird dich peinigen.

Palmsonntag

Ich habe die Erde gemacht und den Menschen auf ihr geschaffen. 
Jesaja 45,12
Ich habe die Erde gemacht und
den Menschen auf ihr geschaffen.
Meine Hände haben die Himmel ausgespannt, und
all ihr Heer habe ich bestellt.
Ich habe ihn erweckt in Gerechtigkeit,
und alle seine Wege werde ich ebnen.
Er wird meine Stadt bauen und
die Fesseln meiner Verführten lösen,
nicht um Lösegeld.
Hosanna, gelobt sei der da kommt in dem Namen des HERRN!
Der Sohn der Menschen ist nicht gekommen,
sein Leben für viele als Lösegeld zu geben,
sondern uns die irdenen Fesseln durch das Wort zu lösen
und uns durch das Tor der Gerechtigkeit
in seine Heilige Stadt
einziehen zu lassen,
ihm nach und
ihm entgegen.
Hosanna! HERR lass uns durch das Tor der Gerechtigkeit in deine Heilige Stadt einziehen. Amen.
Palmsonntag – der Fest-Tag des HERRN!

Hosanna – Herr hilf!

Lieber Luther,

mit dem heutigen Predigttext habe ich mich schon vor einem Jahr beschäftigt, in der Version des Matthäusevangeliums (Mt 21, 1-10), hauptsächlich unter Sicht des Volkes. Wenn man den heutigen Predigttext liest, in der Version des Johannesevangeliums (Joh 12, 12-19), hat man den Eindruck, der Schreiber des Johannesevangeliums ist etwas verwundert, angesichts dessen, was da berichtet wird. So hat er die Geschichte mit Kommentaren versehen, damit man es denn besser verstehen solle. Ob sie hilfreich sind, sei dahingestellt.

Lässt man die Kommentare weg, ist folgendes beschrieben: Hosanna – Herr hilf! weiterlesen

Ver-Harren

Ich harrte des HERRN, und er neigte sich zu mir und hörte mein Schreien.
Psalm 40,2
Das Harren auf Gott ist unser Anteil,
in der Wüste, wie im Wohlgeruch,
das Beharren, auf sein Wort,
wie immer die Anfechtung,
das Verharren in seinen Armen,
wenn wir dort angekommen sind.
Psalm 40 ist ein Renner,
er erzählt vom Abstürzen und Fliegen.

Schlangen

Das Volk kam zu Mose und sie sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir gegen den HERRN und gegen dich geredet haben. Bete zum HERRN, damit er uns von den Schlangen befreit. Und Mose betete für das Volk. 
4.Mose 21,7

Schlangen sind allgegenwärtig.
Neid,
Missgunst,
Eifersucht,
Eigensinn,
Egoismus
Rücksichtslosigkeit.
Mose betet.
Und das Volk?