Aufwachen

Darüber erwachte ich und sah, und mein Schlaf war mir süß.
Jeremia 31,26

Wer kennt das nicht:
Man ist frisch verliebt und
sieht alles mit rosa Brille;
man glaubt sich gesichert und
plötzlich kommt alles ins Rutschen,
man sieht das Gewitter aufziehen,
denkt, es sei noch weit weg und
plötzlich steht man im Regen.
Und die ewig Gestrigen
malen sich die Vergangenheit schön.
Aufwachen von seinen Träumen
kann schmerzhaft sein.

Heimkehr

Und jeder wird sein wie ein Bergungsort vor dem Wind und ein Schutz vor dem Wolkenbruch, wie Wasserbäche in dürrer Gegend, wie der Schatten eines gewaltigen Felsens im lechzenden Land.
Jesaja 32,2

Wenn wir heimkehren zu Gott,
gibt es keinen Wind mehr, der uns zerzaust,
kein Gewitter, das uns unter Wasser setzt,
keine Dürreperioden, die uns fast verhungern lassen.
Eins mit Gott und in Frieden mit jedermann.