Weinen

“Eine Stimme ist in Rama gehört worden, Weinen und viel Wehklagen: Rahel beweint ihre Kinder, und sie wollte sich nicht trösten lassen, weil sie nicht mehr sind.” MATTHAEUS 2:18 ELB

Viele Mütter und Väter beweinen gerade ihre Kinder und wollen sich nicht trösten lassen. Kriege zerstören Menschen.

Taumel

Du hast dein Volk Hartes sehen lassen, mit Taumelwein hast du uns getränkt. Denen, die dich fürchten, hast du ein Panier gegeben, daß es sich erhebe um der Wahrheit willen. (Sela.) PSALM 60:3‭-‬4 ELB

Man hat den Eindruck, dass die Gesellschaften ungebremst abwärts taumeln und dies noch selbst befeuern, als könnten sie es nicht erwarten, dass der Abgrund sie verschlingt. Gott gibt denen Kraft, die auf ihn bauen.

Schutz

Mit seinen Fittichen wird er dich decken, und du wirst Zuflucht finden unter seinen Flügeln; Schild und Tartsche ist seine Wahrheit. Du wirst dich nicht fürchten vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeile, der bei Tage fliegt, vor der Pest, die im Finstern wandelt, vor der Seuche, die am Mittag verwüstet. PSALM 91:4‭-‬6 ELB

In Zeiten von Kriegen, Hungersnöten, Umweltkatastrophen und Seuchen ist es tröstlich zu wissen, dass Gott in all dem Elend der beste Schutz ist, den man haben kann.

Rotes Kleid

Du wirst vertilgen die Lügenredner; den Mann des Blutes und des Truges verabscheut Jehova. PSALM 5:6 ELB G

Einander die Köpfe einzuhauen ist nichts, was Gott gefällt. Und doch werden immer wieder Kriege im Namen Gottes geführt. Die Gotteskrieger müssen sich eines Tages im rotem Kleid vor Gott stellen.

Für Gott und Vaterland

Herbstlaub

Und stoße ich in die Posaune, ich und alle, die bei mir sind, so sollt auch ihr in die Posaunen stoßen rings um das ganze Lager, und sollt rufen: Für Jehova und für Gideon!
Richter 7,18

Gerechte Kriege
im Namen Gottes
gibt es nicht.

Die Parole
„für Gott und Vaterland“
ist ein Missbrauch des Namen Gottes.

HERR, öffne den Menschen die Ohren,
dass sie diesem Ruf nicht mehr folgen!