Auf der Spur

Weißt du es nicht? Oder hast du es nicht gehört? Ein ewiger Gott ist Jehova, der Schöpfer der Enden der Erde; er ermüdet nicht und ermattet nicht, unergründlich ist sein Verstand.
Jesaja 40,28

Menschen ermüden,
sind endlich in ihrer Kraft
und in ihren Möglichkeiten,
Gott und seinem Wort zu folgen.
Gott ist unermütlich,
in Dimensionen unterwegs,
die uns nicht zugänglich sind,
aber den Menschen stets auf der Spur.

Mensch und Gott,
Gott und Mensch,
so unterschiedlich
und doch eins.

Lebensspur

Nach ihren Wegen will ich mit ihnen handeln, und mit ihren eigenen Rechtsbestimmungen will ich sie richten, und sie werden erkennen, dass ich der HERR bin.
Hesekiel 7,27

Jede Sekunde eines jeden Lebens
hinterlässt Spuren im
Lebensgedächtnis Gottes.
Gott verliert keine Spur
und kennt jede Spur
in alle Ewigkeit.

Guter Riecher

Ich werde mich an euch als heilig erweisen vor den Augen der Nationen. Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich euch auf Israels Boden bringe, in das Land, das euren Vorfahren zu geben ich meine Hand erhoben habe.
Hesekiel 20,41.42

Nach Elberfelder Übersetzung heißen die beiden Verse vollständig:

Als einen lieblichen Geruch werde ich euch wohlgefällig annehmen, wenn ich euch aus den Völkern herausführe und euch aus den Ländern sammle, in welche ihr zerstreut worden seid, und ich mich vor den Augen der Nationen an euch heilige. Und ihr werdet wissen, daß ich Jahwe bin, wenn ich euch in das Land Israel bringe, in das Land, welches euren Vätern zu geben ich meine Hand erhoben habe.

Gott kann uns gut riechen.
Er verliert unsere Spur nicht.
Und wir haben den richtigen Riecher,
wenn wir auf seiner Spur bleiben.
Früher oder später
wird es jeder erkennen.