Unzufriedenheit

Und die Kinder Israel sprachen zu ihnen: Wären wir doch im Lande Ägypten durch die Hand Jehovas gestorben, als wir bei den Fleischtöpfen saßen, als wir Brot aßen bis zur Sättigung! Denn ihr habt uns in diese Wüste herausgeführt, um diese ganze Versammlung Hungers sterben zu lassen. 2 MOSE 16:3 ELB

Menschen neigen dazu, mit dem, was IST, nicht zufrieden zu sein und die Schuld dafür bei anderen zu suchen.

Unzufriedenheit

Die Furcht Jehovas ist zum Leben; und gesättigt verbringt man die Nacht, wird nicht heimgesucht vom Übel.
Sprüche 19,23

Gott macht einen zufrieden und
lässt einen zufrieden durchs Leben gehen.
Unzufriedenheit entsteht durch Gedankengebäude,
in die man Wünsche einmauert,
denen das Sein nicht entspricht.

Unzufriedenheit

Ihr sollt den HERRN, euren Gott, nicht prüfen, wie ihr ihn zu Massa geprüft habt.
5.Mose 6,16

Von Gott zu fordern,
und wenn er es gewährt,
sich nicht an sein Wort zu halten,
wieder nicht zufrieden zu sein,
das, was er gewährt,
mit Füßen zu treten,
führt dazu,
dass man am Ende alles verliert.

Heilsfiguren

Du hast Menschen über unser Haupt kommen lassen, wir sind in Feuer und Wasser geraten. Aber du hast uns herausgeführt und uns erquickt.
Psalm 66,12

Die Menschen tendieren dazu,
abgrundtiefen Schrecken,
den Despoten zu Menschen bringen,
allzu schnell zu vergessen und zu verdrängen.
Despoten und Diktatoren haben Hochkonjunktur.
Die Zujubler, Gedankenlosen und Leichtfertigen
sind wieder unterwegs.

Viele Menschen denken falsche Heilsfiguren seien
das Heil für die eigene Unzufriedenheit.
Gedankenlücken und Gedankenabgründe.
Sie breiten sich aus, wie eine schleichende Krankheit.

Vergessen, verdrängt und abgetan
die Schrecken, die Despoten verbreiten,
falsche Heilsfiguren.

Vergessen, verdrängt und abgetan
das Heil, das Gott bringt.