Arroganz

Und nun habe ich dieses Haus erwählt und geheiligt, dass mein Name daselbst sei ewiglich; und meine Augen und mein Herz sollen daselbst sein alle Tage.
2.Chronik 7,16

Der Mensch ist gern arrogant,
im Glauben wie im Nichtglauben.
Man kann sich als Oberdurchschauer
des Göttlichen aufspielen
oder als Besserwisser
des Nicht-Göttlichen.
Doch was IST,
weiß nur Gott allein.

Weggeschwemmt

Und auch hat der König also gesprochen: Gepriesen sei Jehova, der Gott Israels, der heute einen gegeben hat, der auf meinem Throne sitzt, während meine Augen es sehen!
1.Könige 1,48

Der Zeitenlauf schwemmt Könige nach oben,
und schwemmt sich auch wieder davon.
Was menschliches Auge sieht,
ist im nächsten Augenblick schon wieder Vergangenheit.
Die Jahre rinnen dahin und
was IST und was bleibt,
weiß allein Gott.
Alles andere wird weggeschwemmt.

Ad acta

Wenn wir vergessen hätten den Namen unseres Gottes und unsere Hände ausgestreckt zu einem fremden Gott, würde Gott das nicht erforschen? Denn er kennt die Geheimnisse des Herzens.
Psalm 44,20-21

Wir mögen Gott hinterfragen,
ihn in uns verdrängen,
ihn ad acta legen.
Gott beirrt das nicht.
Er IST in uns,
was immer wir tun.