Kurzes Gedächtnis

Und die Kinder Israel gedachten nicht Jehovas, ihres Gottes, der sie errettet hatte aus der Hand aller Feinde ringsum.
Richter 8,34

Menschen haben ein kurzes Gedächtnis.
Wenn es ihnen schlecht geht,
jammern, bitten und betteln sie zu Gott,
sobald es ihnen wieder besser geht,
vergessen sie ihn.
Gott hingegen vergißt uns nicht.

Teufel

Errette mich, Jehova, von meinen Feinden! Zu dir nehme ich meine Zuflucht.
Psalm 143,9

Wenn man „Feinde“ hört,
denkt man instinktiv an äußere Feinde.
Die inneren Anfechtungen
sind oft unsere größeren Feinde.

Es heißt nicht umsonst
„Welcher Teufel hat ihn/sie da geritten?“

Kinder

Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge hast du eine Macht zugerichtet.
Psalm 8,3

In der Elberfelder ist übersetzt:

Aus dem Munde der Kinder und Säuglinge hast du Macht gegründet um deiner Bedränger willen, um zum Schweigen zu bringen den Feind und den Rachgierigen

Gott gründet seine Macht aus seinen Kindern
– und sind sie auch noch so unselbständig.

Ausstrahlung

Der HERR, der König Israels, ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil mehr fürchten musst.
Zefanja 3,15

Der ganze Vers heißt in Elberfelder Übersetzung:

Jahwe hat deine Gerichte weggenommen, deinen Feind weggefegt; der König Israels, Jahwe, ist in deiner Mitte, du wirst kein Unglück mehr sehen.

Jubelt Töchter,
frohlockt Söhne,
Gott hat eure
inneren und äußeren Feinde
hinweggenommen.
Er wohnt in eurer Mitte
und strahlt von dort aus.
Kein Feind hat gegen ihn
eine Chance,
wenn wir uns mit ihm verbünden.