Teufel

Errette mich, Jehova, von meinen Feinden! Zu dir nehme ich meine Zuflucht.
Psalm 143,9

Wenn man „Feinde“ hört,
denkt man instinktiv an äußere Feinde.
Die inneren Anfechtungen
sind oft unsere größeren Feinde.

Es heißt nicht umsonst
„Welcher Teufel hat ihn/sie da geritten?“

Innere und äußere Werte

Hasset das Böse und liebet das Gute, und richtet das Recht auf im Tore; vielleicht wird Jehova, der Gott der Heerscharen, dem Überrest Josephs gnädig sein.
Amos 5,15

Innere und äußere Werte sind gefragt im Angesicht Gottes:
Von innen heraus das Gute zu wollen und
nach außen auch für es einzutreten.

Christkind

So werden sich freuen alle, die auf dich trauen: ewig werden sie jubeln, und du wirst sie beschirmen; und in dir werden frohlocken, die deinen Namen lieben.
Psalm 5,11

Gott in SEINEM Innern begegnen,
kann man nur, wenn
man alles Äußere ablegt.
Doch wann tun wir das schon,
außer im Tod?
Warten aufs Christkind…

Korrektiv

Ich schlief, aber mein Herz war wach.
Das Hohe Lied 5, 2

Das beste Korrektiv ist
das unverfälschte Innere,
das unschuldige Kind in uns.
Jeder hat es,
man muss ihm nur Geltung verschaffen.
Unserem Verstand ist nicht zu trauen.

Spiegelungen

 Wer Antwort gibt, bevor er anhört, dem ist es Narrheit und Schande ( Sprüche 18,13 )

Das Außen ist ein Spiegel des Innern.
In aufgewühltem Wasser sehen wir nicht klar.
Erst wenn es sich beruhigt hat,
sieht man, was sich spiegelt.
Es ist ein Geduldspiel,
insbesondere bei unruhigem Wetter,
wenn der Wind kommt,
und die Sicht immer wieder trübt –
oder eine Ente durchs Bild schwimmt.

Sprüche 18:13

https://www.bible.com/de/bible/58/pro18