Selbsterfahrung

Höret doch, ihr Völker alle, und sehet meinen Schmerz! Meine Jungfrauen und meine Jünglinge sind in die Gefangenschaft gezogen.
Klagelieder 1,18

Warnungen werden nicht gehört,
Ratschläge überhört,
Erfahrungswissen zurückgewiesen.
Das Wort vermag wenig,
da der Mensch dazu tendiert
nur zu glauben,
was er selbst am eigenen Leib
erfahren hat.

Ewiger Friede

Und der Wolf wird bei dem Lamme weilen, und der Pardel bei dem Böcklein lagern; und das Kalb und der junge Löwe und das Mastvieh werden zusammen sein, und ein kleiner Knabe wird sie treiben.
Jesaja 11,6

Mensch und Tier sind
Fleischfresser,
Raubtiere,
die über einander herfallen
und einander vernichten.
Der ewige Friede
ist nicht von dieser Welt.

Trennungsangst

Eines habe ich von Jehova erbeten, nach diesem will ich trachten: zu wohnen im Hause Jehovas alle Tage meines Lebens, um anzuschauen die Lieblichkeit Jehovas und nach ihm zu forschen in seinem Tempel.
Psalm 27,4

Tief im Herzen Trennungsangst,
dass Gott mich nicht verlasse und
auch ich mich nicht von ihm abwende.
Der Mensch kann am wenigsten
sich selbst trauen.

Einzigartig

Fern sei Gott von Gesetzlosigkeit, und der Allmächtige von Unrecht! Sondern des Menschen Tun vergilt er ihm, und nach jemandes Wege lässt er es ihn finden.
Hiob 34,10-11

DEN Weg zu Gott gibt es nicht.
Jeder Weg ist einzigartig,
wie jeder Mensch einzigartig ist.

Verbundenheit

Sei nicht vorschnell mit deinem Munde, und dein Herz eile nicht, ein Wort vor Gott hervorzubringen; denn Gott ist im Himmel, und du bist auf der Erde: darum seien deiner Worte wenige.
Prediger 5,2

Gott weiß um uns.
Deshalb ist jedes Wort überflüssig.
Allein die innere Verbundenheit
mit ihm zählt.

Konsequenzen

Siehe ich habe dir heute das Leben und das Glück, und den Tod und das Unglück vorgelegt, da ich dir heute gebiete, Jehova, deinen Gott, zu lieben, auf seinen Wegen zu wandeln und seine Gebote und seine Satzungen und seine Rechte zu beobachten, damit du lebest und dich mehrest, und Jehova, dein Gott, dich segne in dem Lande, wohin du kommst, um es in Besitz zu nehmen.
5.Mose 30,15-16

Man hat immer die Wahl und
immer die Konsequenzen
aus den Entscheidungen,
die man trifft,
zu tragen.

Irrwege

Und die Augen der Sehenden werden nicht mehr verklebt sein, und die Ohren der Hörenden werden aufmerken; und das Herz der Unbesonnenen wird Erkenntnis erlangen, und die Zunge der Stammelnden wird fertig und deutlich reden.
Jesaja 32,3-4

Es irrt der Mensch,
solange er lebt.
Gott wird jeden Irrweg beenden.