Dein Wille

Ich erkenne, dass du alles vermagst, und nichts, das du dir vorgenommen, ist dir zu schwer.
Hiob 42,2
Du vermagst alles nach deinem Willen.
Nichts ist dir zu schwer.
Ich bin es, dem dein Wille zu schwer mag werden.
In den Zeiten, in denen das so ist,
hilf mir tragen, o Herr.

Mose

Der HERR sprach zu Mose: Du hast Gnade vor meinen Augen gefunden, und ich kenne dich mit Namen.
2.Mose 33,17
Mose, der Gratwanderer sein Leben lang.
Sterben zu Hause oder Überleben in der Fremde?
Sich ergeben oder Widerstand wagen?
Im Meer ertrinken oder in der Wüste verhungern?
Sein ganzes Leben ein Verlassen im Verlassensein.
Sein ganzes Leben ein Aufbrechen und Wagen.
Sein ganzes Leben ein Hören auf die Stimme, die nicht jeder hört.
Hörst du mich? Ja, ich höre dich. Dann tu, was ich dir sage.
Ein Folgen ein Leben lang.

Gottes Reinigung

Wasche mich rein von meiner Missetat, und reinige mich von meiner Sünde. 
Psalm 51,4
Wasche mich rein von meiner Missetat,
reinige mich von meiner Sünde.
Stecke mich in deine Waschmaschine.
Ich befürchte, es ist viel Fleckentferner notwendig,
um mir einen Persilschein ausstellen zu können.

Ohne Worte

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes. 
Psalm 19,2
Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes,
und alles Sein verkündet seiner Hände Werk.
Ein Tag berichtet es dem anderen,
und eine Nacht der anderen.
Keine Rede und keine Worte.
Dennoch hören wir seine Stimme, seine Botschaft,
Dennoch spüren wir sein Wirken ohne Worte.
Dennoch bauen wir auf ihn, jenseits allen Seins.