Geburtswehen

Der HERR ging vorüber: ein großer, gewaltiger Sturm, der Berge zerriss und Felsen zerbrach, kam vor dem HERRN her; aber der HERR war nicht im Sturm. Nach dem Sturm ein Erdbeben; aber der HERR war nicht im Erdbeben. Nach dem Erdbeben ein Feuer; aber der HERR war nicht im Feuer. Nach dem Feuer das Flüstern eines leisen Wehens.
1.Könige 19,11-12
Es muss viel geschehen,
bevor man das leise flüsternde Wehen des Herrn hört.
Stürme muss man überstehen,
zerbrechende Fundamente aushalten,
den ganzen Menschen erfassende Erschütterungen überstehen,
im Feuersturm verbrennen.
Viel Wehe vor dem Wehen.
Wie Geburtswehen.
Derart geläutert hört man es dann,
das leise flüsternde Wehen des Herrn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..