Ein Haufen Mist

Weil du nicht gedacht hast an die Zeit deiner Jugend, sondern mich mit all dem zum Zorn gereizt hast, darum will ich auch all dein Tun auf deinen Kopf kommen lassen, spricht Gott der HERR.
Hesekiel 16, 43

Wenn man die Unschuld verliert,
hier abweicht,
es dort nicht so genau nimmt,
die Augen und Ohren verschließt,
häuft man mit der Zeit
einen Haufen Mist auf sich,
den man selbst wieder wegräumen muss.
Gott nimmt einem das nicht ab.

Misthaufen

Um manche Menschen verlässt einen die Sorge nicht,
weil man von Ferne sieht,
wie sie von einem Misthaufen in den nächsten treten.
Sie sind gerade dem einen entwachsen,
stehen sie mit beiden Beinen im nächsten.
Als ob sie keine Augen im Kopf haben.
Und hören mögen sie auch nicht.
Man kann ihnen nur Gummistiefel wünschen,
damit sie nicht bis in die Knie im Mist versinken.

 Misthaufen