Furcht?

In Gott werde ich rühmen sein Wort; auf Gott vertraue ich, ich werde mich nicht fürchten; was sollte das Fleisch mir tun?
Psalm 56,4

Oder:

Ist Gott für mich,
wer mag wider mich sein?

(Römer 8, 31, mein Konfirmationsspruch)

 

Abstand

Wenn du, Jehova, merkst auf die Ungerechtigkeiten: Herr, wer wird bestehen? doch bei dir ist Vergebung, damit du gefürchtet werdest ( Psalm 130,3-4 )

Abstand halten von denen,
die einem innerlich fremd sind,
erhält die eigene Gesundheit.
Es nicht zu tun,
auf keinen Rat zu hören,
ist selbstzerstörerisch.

Sprüche 5:11-12

https://www.bible.com/de/bible/58/pro5

Schönheit verwelkt

Alles Fleisch ist Gras, und alle seine Güte ist wie eine Blume auf dem Felde. Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, aber das Wort unseres Gottes bleibt ewiglich.
Jesaja 40,6.8

In der Elberfelder heißt es ungekürzt und mit mehr Sinn:

Alles Fleisch ist Gras, und alle seine Anmut wie die Blume des Feldes. Das Gras ist verdorrt, die Blume ist abgefallen; denn der Hauch Jahwes hat sie angeweht. Fürwahr, das Volk ist Gras. Das Gras ist verdorrt, die Blume ist abgefallen; aber das Wort unseres Gottes besteht in Ewigkeit.

Wie schön der Mensch auch ist,
der Zahn der Zeit nagt an ihm.
Am Ende ist seine Hülle verwelkt.

Wer auf Schönheit und Hülle setzt,
setzt auf Vergänglichkeit,
wer auf Gottes Wort setzt,
setzt auf Ewigkeit.