Menschenärger

Die Himmel sind die Himmel Jehovas, die Erde aber hat er den Menschenkindern gegeben.
Psalm 115,16

Menschenärger ist Menschenärger.
Wir können selbstgemachten Hader
nicht auf Gott abschieben.
Was wir verbrochen haben,
müssen wir auch tragen.

Verbrechen

Und David sagte weiter: So wahr der HERR lebt, sicher wird ihn der HERR schlagen, wenn seine Zeit kommt, dass er sterbe, oder er wird in den Krieg ziehen und umkommen.
1.Samuel 26,10

Es gibt Menschen,
die haben (viele) Menschen auf dem Gewissen.
Wie wird es ihnen ergehen,
wenn sie vor Gott stehen werden?
Fantasien gibt es darüber viele.
Es braucht uns nicht zu interessieren.
Es ist deren und Gottes Angelegenheit,
und sein Geheimnis.

Verbrechen gegen unsere Kinder

Noah tat alles, was ihm Gott gebot.
1.Mose 6,22

Keine Diskussion,
kein Zögern,
kein Hinterfragen.

Solange es Noah schlecht ging,
hatte er kein Problem
mit der Demut.
Sehr wohl,
als er zu Wohlstand kam.

Im Wohlstand vergessen wir,
wie es in der Not ist und wer hilft.
Viele Menschen auf unserem Globus
leiden gerade an Gedächtnisverlust.

Nicht jeden Fehler kann man mehr korrigieren.
Die Konsequenzen wollen getragen sein.
Verbrechen gegen unsere Kinder!

Verbrechen gegen die Menschlichkeit

HERR, so vergib nun die Missetat dieses Volks nach deiner großen Barmherzigkeit.
4.Mose 14,19

Der Mensch kann gegen Gott nichts ausrichten,
Gott ist für ihn nicht antastbar.

Was der Mensch verbricht,
verbricht er gegen die Menschlichkeit,
gegen Gottes Schöpfung.

Gott ist langsam zum Zorn
und groß an Güte,
er vergibt Ungerechtigkeit und Übertretung,
aber er hält keineswegs für schuldlos den Schuldigen.

(4.Mose 14, 18)