Lege den Schlüssel unter die Matte

Ein alter weiser Mönch – er kennt mich gut – hat mir heute folgenden Text geschenkt:

Wenn du alles getan hast,
was man von dir erwartet hat;
Wenn du sehr viel mehr getan hast,
als man je von dir hätte fordern können,
dann lege den Schlüssel
unter die Matte,
und geh!

Schau nicht zurück.
Geh in Frieden,
lasse los.
Verscheuche allen Groll
aus deinem Herzen.
Erwarte keine Dankeshymnen.

Von niemanden.
Und vergiß nicht:
EINER weiss Bescheid!

(Franz von Sales)

Und – hat er hinzugefügt – vergesse insbesondere den letzten Satz nicht. Ich liebe diesen alten weisen Mönch sehr.

Tür

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

6 Gedanken zu „Lege den Schlüssel unter die Matte“

    1. Danke, dass du mich hier ein bisschen begleitest. Ich fühle mich etwas einsam bei wordpress, meine sonstige Leserschaft scheint noch nicht wirklich hier angekommen zu sein. Ich hoffe, das wird noch besser…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.