Erleichtert

Und der König sprach zu ihnen: Ich habe einen Traum gehabt, und mein Geist ist beunruhigt, um den Traum zu wissen. DANIEL 2:3 ELB

Für guten Schlaf kann man dankbar sein, Alpträume und Schlaflosigkeit zehren an den Nerven. Einschlafroutinen helfen, bei mir ein Vaterunser und ein Segen für namentlich jeden der weiteren engeren Familie. Ohne, fehlt mir etwas. Mit, weiß ich alle gut behütet. Erleichtert schläft es sich leichter.

Wacht auf

Was der Nager übriggelassen hatte, fraß die Heuschrecke; und was die Heuschrecke übriggelassen, fraß der Abfresser; und was der Abfresser übriggelassen, fraß der Vertilger. JOEL 1:4 ELB

Hedgefonds, Spekulanten, Krisenprofiteure fressen die letzten Reserven des unteren Drittels der Nahrungskette.

Wachet auf ihr Trunkenen! Zu dir, Jehova, rufe ich!

Erbteil

So spricht der Herr, Jehova: Wenn der Fürst einem seiner Söhne ein Geschenk gibt, so ist es dessen Erbteil; es soll seinen Söhnen gehören, es ist ihr Erbeigentum. HESEKIEL 46:16 ELB

Wir alle sind Kinder Gottes, denen er sein Erbteil weitergegeben hat. Es ist an uns, dieses Erbteil wertzuschätzen.

Defekte Hydraulik

Formal eine Einheit und doch gespalten: Menschen in Familien, Gemeinden, Städten, Ländern, Staaten, an vielen Orten unserer kleinen und beschränkten Welt. Als ob eine defekte Hydraulik in uns verhindern würde, einander die Hand zu reichen, als ob wir ein Visum bräuchten, um den Zugang zueinander zu finden oder zu erlauben. Unversöhnlich stehen sich die verschiedenen Positionen gegenüber, nicht fähig, Empathie und Verständnis füreinander zu entwickeln. Toleranz scheint ein Fremdwort aus vergangenen Tagen. Oder hat es sie nie gegeben? Was jeder tun kann? Im eigenen Umfeld, im Kleinen, insbesondere bei denen, denen wir mit Groll gegenüber stehen, einen Weg zueinander suchen.

Näheres zum Drabble Dienstag, den Regeln und den verwendeten Wörtern HYDRAULIK – EINHEIT – VISUM siehe bei Wupperpostille: https://wupperpostille.wordpress.com/2022/09/13/drabble-dienstag-2-0-dienstag-220913/

Selbsterhöhung

Auf daß keine Bäume am Wasser wegen ihres Wuchses sich überheben und ihren Wipfel bis zwischen die Wolken strecken, und keine Wassertrinkenden auf sich selbst sich stützen wegen ihrer Höhe; denn sie alle sind dem Tode hingegeben in die untersten Örter der Erde, mitten unter den Menschenkindern, zu denen hin, welche in die Grube hinabgefahren sind. – HESEKIEL 31:14 ELB

Oder: Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden (LUKAS 18:14).

Verwerfungen

Und ich werde dich zu einem kahlen Felsen machen; ein Ort zum Ausbreiten der Netze wirst du sein, du wirst nicht wieder aufgebaut werden. Denn ich, Jehova, habe geredet, spricht der Herr, Jehova. – HESEKIEL 26:14 ELB

Keine Gesellschaft, keine Kultur überlebt alle Zeiten. Unsere Zeit ist wieder einmal eine Zeit des Übergangs. Eine Zeit der Verwerfungen. Fels in der Brandung ist Gott allein. Wo das Ende, wo ein neuer Anfang sein wird, weiß nur er allein.

Abhängigkeiten

Denn so spricht der Herr, Jehova: Siehe, ich gebe dich in die Hand derer, die du hassest, in die Hand derer, von welchen deine Seele sich losgerissen hat. HESEKIEL 23:28 ELB

Im Leben bestehen freiwillige und unfreiwillige Abhängigkeiten. Gott wartet, bis wir uns freiwillig seiner Hand anvertrauen.

Bund

Und ich ging an dir vorüber und sah dich, und siehe, deine Zeit war die Zeit der Liebe; und ich breitete meinen Zipfel über dich aus, und bedeckte deine Blöße; und ich schwur dir und trat in einen Bund mit dir, spricht der Herr, Jehova, und du wurdest mein. HESEKIEL 16:8 ELB

Der Bund mit Gott macht einen anderen Menschen aus dir, ein Bund für die Gegenwart bis in die Ewigkeit.

Teuflisch

So spricht der Herr, Jehova: Wehe den törichten Propheten, welche ihrem eigenen Geiste nachgehen und dem, was sie nicht gesehen haben! HESEKIEL 13:3 ELB

Die Menschen werden täglich von modernen Medien, verbreitetem Hass, skrupelloser Hetze und tückischen Fake-News reizüberflutet und fehlgeleitet, in manchen Teilen der Welt noch mit dem Zusatz „God bless you“. Göttlich ist das nicht, eher teuflisch.

Neuer Geist

Und ich werde ihnen ein Herz geben, und werde einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich werde das steinerne Herz aus ihrem Fleische wegnehmen und ihnen ein fleischernes Herz geben: auf daß sie in meinen Satzungen wandeln und meine Rechte bewahren und sie tun; und sie werden mein Volk, und ich werde ihr Gott sein. HESEKIEL 11:19‭-‬20 ELB

Ich werde ihnen ihr steinernes Herz nehmen und ihnen einen neuen Geist geben… Das wird wohl noch dauern. Gott ist nicht zeitlich begrenzt.

Schrecken

Schrecken kommt; und sie werden Frieden suchen, aber da ist keiner. HESEKIEL 7:25 ELB

Es sind immer Menschen, die handeln und Schrecken verbreiten. Staaten sind nur organisatorische Konstrukte. Wenn Menschen entscheiden, dass Menschen aktiv oder passiv in Kriege, auch wirtschaftliche, ziehen sollen beziehungsweise müssen, um anderen Menschen zu schaden oder sie gar zu zerstören und sich keine Menschen finden, die die Schreckensspiralen aufhalten, dann ist und wird kein Frieden. Schrecken schrecken nicht ab, sie bauen immer mehr Schrecken auf. Gelernt haben die Menschen das trotz Jahrtausenden Schreckensanschauungsunterrichts nicht. Jeden Tag viele Menschen, die sich trotzdem für den Schrecken und gegen Frieden entscheiden.

Herrlichkeit

Wie das Aussehen des Bogens, der am Regentage in der Wolke ist, also war das Aussehen des Glanzes ringsum. Das war das Aussehen des Bildes der Herrlichkeit Jehovas. Und als ich es sah, fiel ich nieder auf mein Angesicht; und ich hörte die Stimme eines Redenden. HESEKIEL 1:28 ELB

Gottes Herrlichkeit ist erfahrbar.