Geld regiert die Welt

Also sprach Jehova, mein Gott: Weide die Herde des Würgens, deren Käufer sie erwürgen und es nicht büßen, und deren Verkäufer sprechen: Gepriesen sei Jehova, denn ich werde reich! und deren Hirten sie nicht verschonen. SACHARJA 11:4‭-‬5 ELB

Man kann es drehen und wenden wie man will: Geld regiert die Welt. Die oberen 10% der Weltbevölkerung besitzen 83% des Weltvermögens und verantworten, wie und wo es eingesetzt wird. Und danken auch noch Gott dafür, dass sich ihr Reichtum mehrt und mehrt. Die, die den Hals nicht voll kriegen.

Und wie geht die Geschichte weiter?

Denn ich werde die Bewohner des Landes nicht mehr verschonen, spricht Jehova; und siehe, ich überliefere die Menschen, einen jeden der Hand seines Nächsten und der Hand seines Königs; und sie werden das Land zertrümmern, und ich werde nicht aus ihrer Hand befreien. –
SACHARJA 11:6 ELB

Starke Männer

Es bestelle Jehova, der Gott der Geister alles Fleisches, einen Mann über die Gemeinde, der vor ihnen her aus- und einziehe, und der sie aus- und einführe; damit die Gemeinde Jehovas nicht sei wie Schafe, die keinen Hirten haben.
4.Mose 27,16-17

Schafe wären ohne Hirten verloren.
Sie würden Raubtieren zum Opfer fallen.
Der starke Mann kann aber auch
schnell zum Albtraum werden.

Schafhändler

Und es erkannten die Schafhändler, die auf mich achteten, dass es des HERRN Wort war. Und ich sagte zu ihnen: Wenn es recht ist in euren Augen, gebt mir meinen Lohn, wenn aber nicht, lasst es bleiben! Und sie wogen meinen Lohn ab: dreißig Silberschekel. Da sprach der HERR zu mir: Wirf ihn dem Töpfer hin, den herrlichen Wert, den ich ihnen wert bin! Und ich nahm die dreißig Silberschekel und warf sie in das Haus des HERRN dem Töpfer hin.
Sacharja, 11,11-14

Der Überbringer des Gotteswortes
auf der ungeeichten menschlichen Waagschale
der Schafshändler.
30 Silberlinge?
Mehr oder eher weniger?
Gott taxiert gerecht.
Das allein ist der Maßstab.

Hirtenpflicht

Wehe dem nichtigen Hirten, der die Schafe verlässt.
Sacharja 11,17

Bei Gefahr
sich entziehen,
flüchten,
sich verstecken,
ist ein angeborener Instinkt,
der einen selbst schützen soll.

Solange auch nur ein Schaf zu retten ist,
lohnt es sich, auszuhalten,
aus der Deckung zu gehen,
auch wenn es schmerzt.
Hirtenpflicht und Hirtenehre!

Verirrt

Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen.
Hesekiel 34,1

Gott in mir,
heißt, Gott aus mir,
heißt, Verantwortung übernehmen,
heißt, Farbe bekennen:
Ich will mich meiner Herde selbst annehmen
und sie suchen,
sie ist verirrt.

Im Herbst

Wenn er im Herbst über das Stoppelfeld geht,
sich schwer auf seinen Stab stützt,
mit liebevollem Blick auf seine Schafe sieht,
freut er sich auf den Winter.

Die Schafe sind im Stall,
er in der warmen Stube und
über diesem Gedanken vergisst er
seine im Stoppelfeld blutig gestochenen Füße.

Und das neue Leben keimt schon…

Psalm 23

Stoppelfeld