Selbsterinnerung

Und nun, HERR und Gott, das Wort, das du über deinen Knecht und über sein Haus geredet hast, halte ewig aufrecht, und tu, wie du geredet hast!
2.Samuel 7,25

Gott muss man nicht auffordern,
zu halten, was er uns gesagt hat.
Gott hält Wort.
Wenn wir ihn trotzdem darum bitten,
ist es mehr eine Selbsterinnerung,
in Gottes Wort zu vertrauen.

Gottsucher

Der HERR, der gütig ist, wolle gnädig sein allen, die ihr Herz darauf richten, Gott zu suchen.
2.Chronik 30,18.19

In aller Demut bitten wir Gott,
uns Suchenden den Weg zu zeigen,
den wir gehen sollen.

Suchende sind wir alle,
dass wir Findende werden,
ist die Hoffnung.

Alltagsmantel

Lobet Gott für seine Taten, lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit!
Psalm 150,2

Gottes große Taten sind unspektakulär
in den Mantel eines wohlgelungenen Alltags gekleidet.

Jeden Morgen Anlass zu bitten,
jeden Abend Anlass zu danken,
jederzeit Anlass zu staunen.

Danket

Lasst uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen ihm jauchzen! Denn der HERR ist ein großer Gott.
Psalm 95,2-3

Im Bitten sind wir groß,
im Danken klein.

Schauen wir auf unseren Alltag.
Ist Segen selbstverständlich?

Alltag mit Gott und ohne Gott
gestaltet sich unterschiedlich.

Danket dem HERRN,
damit Segen ist über eurem Alltag!