Kindisch

Und ihr wisst mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele, dass auch nicht ein Wort hingefallen ist von all den guten Worten, die der HERR, euer Gott, über euch geredet hat: Alle sind sie eingetroffen für euch; kein einziges Wort davon ist hingefallen.
Josua 21,14

Menschen sind Kinder
und bleiben Kinder.
Egal wie alt sie sind,
sie bleiben schwer belehrbar:

Trotzig wie ein Vierjähriger,
aufsässig wie ein Pubertärer,
unbelehrbar wie ein 20jähriger,
ehrgeizig wie ein 30jähriger,
verbissen wie ein 40jähriger,
selbstgerecht wie ein 50jähriger,
müde wie ein 60jähiger,
süffisant wie ein 70jähriger,
milde wie ein 80jähriger
sturköpfig wie ein 90jähriger.

Gott ist da, kennt das Kind,
schenkt ihm Gehör,
nimmt es in Arm,
egal wie kindisch es sich benimmt.

Lautlose Stimme

So spricht der HERR: Täuscht euch nicht selbst.
Jeremia 36,9

In Zeiten, in denen man nicht mehr weiß,
was man an Veröffentlichtem glauben kann und was nicht,
ist es lebensrettend, sich nicht täuschen zu lassen,
sondern der einzigen Stimme,
die Wahrheit ist, Gehör zu schenken.
Lautlos versucht sie sich in uns Gehör zu verschaffen.

Gehör schärfen

Sieh zu und höre auf alle diese Worte, die ich dir gebiete, auf dass dir’s wohlgehe und deinen Kindern nach dir ewiglich, weil du tust, was recht und wohlgefällig ist vor dem HERRN, deinem Gott.
5.Mose 12,28

Soll es uns auf Dauer gut gehen,
ist die beste Strategie,
das Gehör zu schärfen,
allein auf Gottes Stimme in uns zu hören
und dort hinzugehen, wo er uns hinleitet.

Gehör

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass ich dem David einen gerechten Spross erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl regieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird.
Jeremia 23,5

Otto Normalbürger wird manipuliert.
Medien, die über Roboter manipuliert werden,
Meinungsmache in großem Stil.

Was kann man an Veröffentlichtem,
egal in welchen Medium,
noch glauben?

Falsche und wahre Meinungsmacher.
Gott, gib mir das richtige Gehör!

Könige, und die, die sich dafür ausgeben,
machen mich hellhörig.

Im Dienst

Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR.
Jesaja 43,10

Der ganze Vers heißt nach Elberfelder Übersetzung:

Ihr seid meine Zeugen, spricht Jahwe, und mein Knecht, den ich erwählt habe: damit ihr erkennet und mir glaubet und einsehet, dass ich derselbe bin. Vor mir ward kein Gott gebildet, und nach mir wird keiner sein.

Gott will sich Gehör
und uns Erkenntnis verschaffen,
dass bei ihm allein das Heil und Heilung ist.
Damit, die ihn erkennen,
von ihm erzählen und
in diesem Dienst für ihn
unermüdlich sind.