Seelenrettung

HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.
Psalm 30,4

In der Elberfelder Übersetzung heißt es:

Jahwe! Du hast meine Seele aus dem Scheol heraufgeführt, hast mich belebt aus denen, die in die Grube hinabfahren.

Die Seele ist mit Gott in Berührung.
Sie ist sein Anteil an uns
und unser Anteil an ihm.
Der wahre Tod ist unleiblich.
Es ist der Seelentod.
Er hat nichts mit irgendeiner Äußerlichkeit zu tun.
Gott kann uns vom Seelentod befreien,
wenn wir ihn retten lassen.

Erhebend

Ich preise dich, HERR; denn du hast mich aus der Tiefe gezogen.
Psalm 30,2

In der Elberfelder heißt der ganze Vers:

Ich will dich erheben, Jahwe, denn du hast mich emporgezogen und hast nicht über mich sich freuen lassen meine Feinde.

Ich will dich erheben, o Gott,
denn du hast mich emporgezogen zu dir,

hast mich nicht in meiner Dunkelheit gelassen,
hast mich aus meinen Fallgruben befreit,
hast mich nicht fallen lassen.

Ich will dich erheben, o Gott,
denn du hast mich emporgezogen zu dir.

Regentage

Ich sprach, als es mir gut ging: Ich werde nimmermehr wanken. Aber als du dein Antlitz verbargest, erschrak ich.
Psalm 30,7.8

In der Elberfelder Übersetzung heißen die 2 Verse:

Ich zwar sagte in meinem Wohlergehen: Ich werde nicht wanken ewiglich. Jahwe! In deiner Gunst hattest du festgestellt meinen Berg; du verbargst dein Angesicht, ich ward bestürzt.

Und dann?
Dann rief und flehte ich zu dir,
und du hast mein Wehklagen
in einen Reigen verwandelt,
du hast mein Sacktuch gelöst und
mich mit Freude umgürtet,
auf dass meine Seele dich besinge
und nicht schweige!
(Ps 30, 9-13)

Wir lieben Sonnentage,
Regentage zermürben uns.

Jedoch, mein Berg steht fest,
du hast ihn gegründet,
Wenn die Sonne nicht scheint,
friere ich und
rufe nach deiner Wärme.
Und du bist da,
so dass ich auch die trüben Tage
überstehe.

Mein Gott,
in Ewigkeit werde ich dich preisen!