Übeltäter

Erzürne dich nicht über die Übeltäter, beneide nicht die, welche Unrecht tun! Denn wie das Gras werden sie schnell vergehen, und wie das grüne Kraut verwelken. PSALM 37:1‭-‬2 ELB

Es ist schwer, angesichts der vielen Übeltäter, die ihr Unwesen treiben, keinen Zorn zu empfinden.

Lehre

Die Furcht Jehovas ist der Weisheit Anfang; gute Einsicht haben alle, die sie ausüben. Sein Lob besteht ewiglich. PSALM 111:10 ELB

Gern hadern wir mit Gott, wenn es nicht so läuft, wie wir es gerne hätten. Ein Schritt vorwärts ist es, wenn wir das Leben in Demut annehmen und darüber nachdenken, was es einen lehrt.

Rutschbahn

Habe ich meine Seele nicht beschwichtigt und gestillt? Gleich einem entwöhnten Kinde bei seiner Mutter, gleich dem entwöhnten Kinde ist meine Seele in mir. PSALM 131:2 ELB

Jeder hat seine Auf und Abs. Wenn man denkt, man habe seinen Frieden gefunden, bedarf es oft nur eines kleinen Anstoßes, um wieder auf die Rutschbahn zu kommen.

Das Gute

Wer wird mich führen in die befestigte Stadt, wer wird mich leiten bis nach Edom? PSALM 108:10 ELB

Man kann dieses und jenes tun, Geld scheffeln, sich auf die faule Haut legen, aber eines sollte man dabei nicht vergessen: Gott zu preisen und zu danken für alles Gute, das er uns getan hat.

Sturheit

Denn er ist unser Gott, und wir sind das Volk seiner Weide und die Herde seiner Hand. Heute, wenn ihr seine Stimme höret, verhärtet euer Herz nicht, wie zu Meriba, wie am Tage von Massa in der Wüste; PSALM 95:7‭-‬8 ELB

Mangelndes Gottvertrauen gepaart mit Sturheit ist eine schlechte Kombination, mit der wir uns oft mehr schaden als nutzen.

Schwäche

Und er hat zu mir gesagt: Meine Gnade genügt dir, denn meine Kraft wird in Schwachheit vollbracht. Daher will ich am allerliebsten mich vielmehr meiner Schwachheiten rühmen, auf daß die Kraft des Christus über mir wohne. 2 KORINTHER 12:9 ELB

Man muss nicht immer stark sein, nicht in der Stärke werden wir offen, sondern in unserer Schwäche.

Morgenhimmel

Gott aber wird meine Seele erlösen von der Gewalt des Scheols; denn er wird mich aufnehmen. (Sela.) PSALM 49:15 ELB

Vor Tod und Sterben haben die meisten viel Respekt und auch etwas Bangen, was das eigene Sterben angeht. Alles Sterben, das ich bisher in der Familie und bei Freunden erlebt habe, war „gutes“ friedliches Sterben. Wieder ist einer gegangen, mit dem Frühling im Herzen und einem Lächeln im Gesicht, seine Seele ist ohne Vorankündigung unter Vogelgezwitscher in den strahlenden Morgenhimmel in Gottes Arme geflogen. Das macht mich ehrfürchtig.

Mondnacht

Spekulanten

Ich aber, wenig fehlte, so wären meine Füße abgewichen, um nichts wären ausgeglitten meine Schritte. Denn ich beneidete die Übermütigen, als ich sah die Wohlfahrt der Gesetzlosen. PSALM 73:2‭-‬3 ELB

In Zeiten, in denen es für Menschen mit wenig Einkommen immer schwieriger wird, ihre Familie durchzubringen, da das Geld nicht mehr reicht, gibt es reiche Spekulanten, die die Preise durch gewollte Verknappung noch künstlich in die Höhe treiben. Nicht Neid kommt da auf, eher Wut. Das Leben geht bis in die Ewigkeit. Wenn sich die Spekulanten hier nicht mal verspekulieren.