Das Verderben

Und ich werde um euretwillen den Fresser bedrohen, damit er euch die Frucht des Erdbodens nicht verdirbt und damit euch der Weinstock auf dem Feld nicht fruchtleer bleibt, spricht der HERR der Heerscharen.
Maleachi 3,11

Das Verderben droht an jeder
inneren und äußeren Ecke.
Ohne Gott sind wir ihm allein
und schutzlos ausgeliefert.
Gott wacht,
damit es unsere Seelen
nicht auffrisst.

Lichtfinsternis

Die Lampe des Leibes ist das Auge; wenn nun dein Auge klar ist, so wird dein ganzer Leib licht sein; wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß die Finsternis!
Matthäus 6,22-23

Wenn immer weniger Menschen
das Licht Gottes in sich sehen,
was können wir anders erwarten
als Finsternis,
dass Finsternis mit Licht verwechselt wird?
Wer nichts anderes kennt,
denkt Finsternis sei Licht.
Finsternis ist aber nicht Licht,
sondern Lichtfinsternis.

Gottes Gut

Und Elia sagte: Ich habe dich gefunden, weil du dich verkauft hast, um zu tun, was böse ist in den Augen des HERRN. Siehe, ich bringe Unheil über dich und fege aus hinter dir her.
1.Könige 21,20-21

Anstatt sich treu zu bleiben,
verkauft sich der Mensch,
um eigene Interessen und
Interessen anderer zu bedienen
und verliert dabei völlig
den Maßstab aus den Augen,
den Gott in uns angelegt hat.
Aus Gottes Gut wird menschliches Ungut.
Gott sieht es und fegt es irgendwann hinweg.
Mensch kann nur böse sein, solange er lebt.
Gottes Gut überdauert ihn.

Erretter

Ich will euch erlösen, dass ihr ein Segen sein sollt.
Sacharja 8,13

Der ganze Vers heißt nach Elberfelder Übersetzung:

Und es wird geschehen, gleichwie ihr, Haus Juda und Haus Israel, ein Fluch unter den Nationen gewesen seid, also werde ich euch retten, und ihr werdet ein Segen sein. Fürchtet euch nicht, stärket eure Hände!

Verfehlungen,
Fluch für die Menschheit,
Gott lässt sich vom Bösen nicht abschrecken,
er wird es vertilgen und
uns retten.