Höchste Weisheit

Herbstlaub

Ich wandte mich, und mein Herz ging darauf aus, Weisheit und ein richtiges Urteil zu erkennen und zu erkunden und zu suchen, und zu erkennen, dass die Gesetzlosigkeit Torheit ist, und die Narrheit Tollheit.
Prediger 7,25

Weisheit ist,
der Höchsten Weisheit den Vorrang
vor menschlicher Dummheit einzuräumen.

Überzeugungen

Herbstlaub

Nicht erreiche mich der Fuß der Hochmütigken, und die Hand der Gesetzlosen vertreibe mich nicht!
Psalm 36,11

Standhaft zu seinen Überzeugungen zu stehen,
ist nicht immer leicht.
Der soziale Druck,
insbesondere in den ‚sozialen‘ Medien,
wird schnell zur Hetzjagd und kann Menschen zerbrechen.
Deshalb wäge jeder die Kosten einer solchen Meinungsäußerung
gegen den Nutzen ab.
Das hat man selbst in der Hand.

Nuancen

Herbstlaub

Die Gerechtigkeit behütet den im Wege Vollkommenen, und die Gesetzlosigkeit kehrt den Sünder um.
Sprüche 13,6

In schwarz und weiß lässt sich
der Mensch nicht einteilen.
Keiner ist gerecht,
keiner ist vollkommen,
keiner ist nur Sünder.
Gott kennt jede Nuance dazwischen,
die den Unterschied macht.

Großes und Kleines

Herbstlaub

Ist es nicht noch um ein gar Kleines, dass der Libanon sich in ein Fruchtgefilde verwandeln und das Fruchtgefilde dem Walde gleichgeachtet werden wird?
Jesaja 29,17

Gott vermag Großes,
das wir uns in unserem Kleinen
nicht vorstellen können.

Irrwege

Herbstlaub

Und die Augen der Sehenden werden nicht mehr verklebt sein, und die Ohren der Hörenden werden aufmerken; und das Herz der Unbesonnenen wird Erkenntnis erlangen, und die Zunge der Stammelnden wird fertig und deutlich reden.
Jesaja 32,3-4

Es irrt der Mensch,
solange er lebt.
Gott wird jeden Irrweg beenden.

Reichtum

Herbstlaub

Gleichwie er aus dem Leibe seiner Mutter hervorgekommen ist, wird er nackt wieder hingehen, wie er gekommen ist; und für seine Mühe wird er nicht das Geringste davontragen, das er in seiner Hand mitnehmen könnte.
Prediger 5,15

Der Reichtum des Menschen
misst sich nicht in Geld, Besitz, Gütern.
Wenn er das Menschsein ablegt,
kann er nur den Glanz seiner Seele mitnehmen.
Das ist der Reichtum,
für den der Einsatz lohnt.

Wohltun

Herbstlaub

Und Jehova sprach zu Kain: Warum bist du ergrimmt, und warum hat sich dein Antlitz gesenkt?
1.Mose 4,6

Gott können wir nicht von uns ablenken.
Er konzentriert sich auf jeden einzelnen und
stellt in Frage, was wir tun.
Wohl, wer wohl tut.

Gottes Garten

Herbstlaub

Und über dich hat Jehova geboten, dass von deinem Namen nicht mehr gesät werden soll.
Nahum 1,14

Gott sieht das Gute und das Böse.
Das Böse reißt er aus,
das Gute lässt er gedeihen.
In Gottes Garten wächst kein Unkraut.

Gelassenheit

Herbstlaub

Lass fröhlich sein und sich freuen in dir alle, die dich suchen; die Rettung lieben, lass stets sagen: Erhoben sei Jehova.
Psalm 40,16

Wer in Gott vertraut,
kann gelassen bleiben,
auch wenn es nicht läuft,
wie man sich das vorgestellt hat.

Kommunikation

Herbstlaub

Es hat mir gefallen, die Zeichen und Wunder kundzutun, welche der höchste Gott an mir getan hat.
Daniel 4,2

Die Wohltaten,
die Gott tut, blühen mehr im Verborgenen.
Wohltut,
wer sie registriert und kommuniziert.