Schwäche

Und er hat zu mir gesagt: Meine Gnade genügt dir, denn meine Kraft wird in Schwachheit vollbracht. Daher will ich am allerliebsten mich vielmehr meiner Schwachheiten rühmen, auf daß die Kraft des Christus über mir wohne. 2 KORINTHER 12:9 ELB

Man muss nicht immer stark sein, nicht in der Stärke werden wir offen, sondern in unserer Schwäche.

Stärke

Und meine Seele wird frohlocken in Jehova, sich freuen in seiner Rettung. Alle meine Gebeine werden sagen: Jehova, wer ist wie du! Der du den Elenden errettest von dem, der stärker ist als er, und den Elenden und Armen von dem, der ihn beraubt. PSALM 35:9‭-‬10 ELB

Wer nach Gott seine Fühler ausstreckt gewinnt an Stärke.

Mutlosigkeit

Wie eine Schwalbe, wie ein Kranich, so klagte ich; ich girrte wie eine Taube. Schmachtend blickten meine Augen zur Höhe: o Herr, mir ist bange! Tritt als Bürge für mich ein!
Jesaja 38,14

Wir schwirren und irren durch unser Leben,
manchmal mutlos, besorgt, ängstlich.
Wenn wir uns an Gottes Stärke und
unsere Stärke mit Gott erinnern,
kehrt Gleichgewicht und Optimismus ein.

Verantwortung

Herbstlaub

Fürchtet euch nicht vor ihnen! Gedenket des Herrn, des großen und furchtbaren, und streitet für eure Brüder, eure Söhne und eure Töchter, eure Weiber und eure Häuser!
Nehemia 4,14

Menschen,
für die man Verantwortung übernommen hat,
sollte man nicht im Stich lassen,
wenn es für einen persönlich schwierig wird.
Gott verhilft einem zu der nötigen Stärke.

Versucher

Und sie sprachen zu ihm: Befrage doch Gott, dass wir wissen, ob unser Weg, auf dem wir ziehen, gelingen wird. Und der Priester sprach zu ihnen: Ziehet hin in Frieden! Vor Jehova ist euer Weg, auf dem ihr ziehet.
Richter 18,5-6

Versucher, die einen herausfordern wollen,
gibt es viele.
Stärke ist,
sich selbst im Hintergrund zu lassen und
jeden stattdessen auf Gott zu verweisen.
Vor ihm allein liegt eines jeden Weg.

Stärke

Und als er stark geworden war, erhob sich sein Herz, bis er verderbt handelte; und er handelte treulos gegen Jehova, seinen Gott.
2.Chronik 26,16

Gottes Stärke macht uns stark.
Wer denkt, es sei die eigene Stärke,
ist schwach und fällt.

Erinnerung

Denn du hast vergessen den Gott deines Heils und nicht gedacht des Felsen deiner Stärke.
Jesaja 17,10

Wir sind schwach,
ohne den Fels,
der uns Stärke gibt.

Daran sollten wir uns jeden Tag erinnern.
Und das Danken nicht vergessen.

NEINsagen

Und Huschai sagte zu Absalom: Nein, sondern wen der HERR erwählt hat und dieses Volk und alle Männer von Israel, dem will ich angehören, und bei ihm will ich bleiben.
2.Samuel 16,18

Nicht jeder sagt NEIN,
wenn er Neinsagen sollte,
sondern beugt sich dem Druck
der falschen Könige und
auch dem sozialen Druck.
Neinsagen zu den falschen Göttern
bedarf innerer und äußerer Stärke

Schwerkraft

Das Murren der Söhne Israel, womit sie gegen mich murren, habe ich gehört. Sage zu ihnen: So wahr ich lebe, spricht der HERR, wenn ich es nicht so mit euch machen werde, wie ihr vor meinen Ohren geredet habt!
4.Mose 14,27

Gott hört alles, das äußere und innere Murren.
Murren heißt, dass die Realität
von dem individuellen Bild abweicht,
wie sie auszusehen hat.

Der Mensch, der sich im Lauf der Evolution
durchgesetzt hat und durchsetzt, ist derjenige,
der ein starkes Meinungsbild hat
und die Fähigkeit, dieses auch durchzusetzen.

Das hat nicht dazu geführt,
dass sich der Mensch durchsetzt,
der näher bei Gott ist, sondern das Gegenteil,
derjenige, der Gott ferner ist.

Gemurrt hat der Mensch von Anbeginn.
Deshalb ist er aus den Paradies vertrieben.
Was heißt das in der Folge für die Schöpfung
und was Gott in sie gesetzt hat?

Die wahre Stärke ist die Kraft zur Heimkehr,
entgegen der menschlichen Schwerkraft.

Ruhe

Denn so spricht der Herr, HERR, der Heilige Israels: Durch Umkehr und durch Ruhe werdet ihr gerettet. In Stillsein und in Vertrauen ist eure Stärke.
Jesaja 30,15

Ruhe ist etwas,
was viele nicht ertragen können,
aus Angst, eine ungeliebte innere Wahrheit
aufklingen zu hören.
Jedoch auf Dauer lässt sie sich nicht übertönen,
denn:
In Stillsein und Vertrauen ist eure Stärke!

Ruhm

So spricht der HERR: Der Weise rühme sich nicht seiner Weisheit, und der Starke rühme sich nicht seiner Stärke, der Reiche rühme sich nicht seines Reichtums; sondern wer sich rühmt, rühme sich dessen: Einsicht zu haben und mich zu erkennen, dass ich der HERR bin.
Jeremia 9,22-23

Den einzigen Ruhm,
den wir vor Gott erlangen können,
ist Einsicht in das Göttliche zu gewinnen.
Das ist ewiger Ruhm.
Irdischer Ruhm ist, gerade erlangt,
schon wieder vergangen.

Stärkung

Da rührte er, der im Aussehen wie ein Mensch war, mich wieder an und stärkte mich. Und er sprach: Fürchte dich nicht, du vielgeliebter Mann! Friede sei mit dir! Sei stark, ja, sei stark! Und als er mit mir redete, wurde ich stark und sagte: Mein Herr möge reden! Denn du hast mich gestärkt.
Daniel 10,18-19

Der HERR möge Dir und mir
und allen Kraftlosen
die notwendige Kraft geben,
den Weg zu gehen,
den wir gehen sollen.

Friede sei mit Dir.
Sei stark, ja sei stark!