Vermögen

Sondern du sollst an den HERRN, deinen Gott, denken, dass er es ist, der dir Kraft gibt, Vermögen zu schaffen.
5.Mose 8,18

Die menschliche Kraft ist begrenzt,
sie verlässt uns regelmäßig.
Es liegt in Gottes Vermögen,
sie uns zurückzugeben und zu erhalten
und in unserem Vermögen,
dankbar dafür zu sein.

Segen

Der HERR erhöre dich am Tag der Bedrängnis, der Name des Gottes Jakobs mache dich unangreifbar. Er sende dir Hilfe aus dem Heiligtum, und von Zion aus unterstütze er dich.
Psalm 20, 2-3

Der HERR erhöre dich am Tag der Bedrängnis,
er hülle dich mit seinem Schutz ein,
er sende dir Hilfe, wenn du sie brauchst,
er gebe dir Kraft, wenn sie dir ausgeht,
er zeige dir den Weg, der gut für dich ist,
er lasse dich erkennen,
dass du ihm vorbehaltlos vertrauen kannst.

(nach Psalm 20)

Schwerkraft

Das Murren der Söhne Israel, womit sie gegen mich murren, habe ich gehört. Sage zu ihnen: So wahr ich lebe, spricht der HERR, wenn ich es nicht so mit euch machen werde, wie ihr vor meinen Ohren geredet habt!
4.Mose 14,27

Gott hört alles, das äußere und innere Murren.
Murren heißt, dass die Realität
von dem individuellen Bild abweicht,
wie sie auszusehen hat.

Der Mensch, der sich im Lauf der Evolution
durchgesetzt hat und durchsetzt, ist derjenige,
der ein starkes Meinungsbild hat
und die Fähigkeit, dieses auch durchzusetzen.

Das hat nicht dazu geführt,
dass sich der Mensch durchsetzt,
der näher bei Gott ist, sondern das Gegenteil,
derjenige, der Gott ferner ist.

Gemurrt hat der Mensch von Anbeginn.
Deshalb ist er aus den Paradies vertrieben.
Was heißt das in der Folge für die Schöpfung
und was Gott in sie gesetzt hat?

Die wahre Stärke ist die Kraft zur Heimkehr,
entgegen der menschlichen Schwerkraft.

Stärkung

Da rührte er, der im Aussehen wie ein Mensch war, mich wieder an und stärkte mich. Und er sprach: Fürchte dich nicht, du vielgeliebter Mann! Friede sei mit dir! Sei stark, ja, sei stark! Und als er mit mir redete, wurde ich stark und sagte: Mein Herr möge reden! Denn du hast mich gestärkt.
Daniel 10,18-19

Der HERR möge Dir und mir
und allen Kraftlosen
die notwendige Kraft geben,
den Weg zu gehen,
den wir gehen sollen.

Friede sei mit Dir.
Sei stark, ja sei stark!

Bekräftigung

Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin voller Vertrauen und fürchte mich nicht. Den Jah, der HERR, ist meine Stärke und mein Loblied, und er ist mir zu Heil geworden.
Jesaja 12,1-2

Für schwache Stunden zur (Be-)Kräftigung:
Gott ist mein Heil, meine Zuflucht und meine Kraft!
Vor wem sollte ich mich fürchten?

Dreck am Stecken

Der HERR ist langsam zum Zorn und groß an Kraft. Doch keinesfalls lässt der HERR ungestraft.
Nahum 1,3

Gott ist langsam zum Zorn,
doch er lässt nicht ungestraft.

Macht das Angst,
weil jeder irgendwie Dreck am Stecken hat?

Nein, es nährt die Hoffnung,
den Dreck eines Tages loszuwerden.