Vorwärts

Und nun sei stark, Serrubbabel, spricht Jehova; und sei stark, Josua, Sohn Jozadaks, du Hoherpriester, und seid stark, alles Volk des Landes, spricht Jehova, und arbeitet! Denn ich bin mit euch, spricht Jehova der Heerscharen.
Haggai 2,4

Gott kennt jeden beim Namen,
weiß, was er tut oder nicht tut.
Solange Gott mit uns ist,
geht es vorwärts,
Richtung Himmelreich.

Fassen lassen

Da sagte Manoach zum Engel des HERRN: Wie ist dein Name? Wenn dein Wort eintrifft, möchten wir dich ehren. Doch der Engel des HERRN sprach zu ihm: Warum fragst du denn nach meinem Namen? Er ist zu wunderbar!
Richter 13, 17-18

Gott kann man weder sehen,
nicht einmal mit einem Namen benennen,
der ihn angemessen fassen könnte.
Die Bilder, die wir in unseren Köpfen kreieren,
sind Projektionen.
Je mehr wir ihn fassen wollen,
desto mehr verlieren wir ihn.
Auch hier gilt:
Fassen lassen

Geschick

Ich werde euch zum Namen und zum Lobpreis machen unter allen Völkern der Erde, wenn ich euer Geschick vor euren Augen wenden werde, spricht der HERR.
Zefanja 3, 20

Das Geschick fährt einen Zickzackkurs.
Mal gelingen die Dinge,
manchmal ganz und gar nicht.
Die letzte Wendung wird unwiderruflich
zum Guten sein.

Gottes Geist

Und danach wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgießen werde über alles Fleisch.
Joel 3,1

Gottes Geist macht sehend,
die einen früher,
die anderen später.

Und es wird geschehen:
Jeder der den Namen des Herrn anruft,
wird gerettet werden.

(Joel 3,1-5)

Sonnendurchflutet

Vom Aufgang der Sonne bis hin zu ihrem Untergang ist mein Name groß bei den Nationen, spricht der HERR.
Maleachi 1,11

Eines schönen Tages,
wird die Sonne nicht mehr untergehen
und kein Schatten wird mehr auf sie fallen.
Alles sonnendurchflutet.

Strohfeuer

Ein Prophet, der Träume hat, der erzähle Träume; wer aber mein Wort hat, der predige mein Wort recht. Wie reimen sich Stroh und Weizen zusammen?, spricht der HERR.
Jeremia 23,28

Ich bevorzuge die Elberfelder Übersetzung, die klarer ist:

Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum; und wer mein Wort hat, rede mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Korn gemein? spricht Jahwe.

Fabuliererei,
Weltuntergangsvoraussagen,
sich für Gott ausgeben:
Gottes Name wird für vieles missbraucht.
Alles Strohfeuer,
das verbrennt.
Wer aber Gottes Wort hat,
wird Frucht bringen.

Läuterung

Ich will sagen: Es ist mein Volk; und sie werden sagen: HERR, mein Gott!
Sacharja 13,9

Ich werde sie läutern, wie man Silber läutert und
sie prüfen, wie man Gold prüft.

Sie werden meinen Namen anrufen,
ich werde antworten:

Es ist mein Volk.

Und sie werden sagen:

Jahwe ist mein Gott.

Der erste Schritt ist Läuterung.