Abhängigkeit

Unser Wasser trinken wir um Geld, unser Holz bekommen wir gegen Zahlung.
Klagelieder 5,4

Der Stärkere gewinnt, beutet aus, zerstört,
der Schwache weint, leidet und stirbt.
Alle schauen zu,
keiner ist es gewesen,
schließlich hängt man ja voneinander ab,
wollen wir uns mal nicht die Finger verbrennen.
Abhängigkeit lässt käuflich werden,
wortreich mit Scheinheiligkeit übertüncht.

Gewichteverschieber

Zur Abendzeit, siehe da, jähes Erschrecken. Ehe es Morgen wird, gibt es sie nicht mehr. Das ist das Geschick derer, die uns plündern, und das Los derer, die uns berauben.
Jesaja 17,14

Ausbeutung lohnt sich nicht,
weder für die Ausbeuter noch die Ausgebeuteten.
Wenn das Gleichgewicht außer Balance kommt,
muss es einen geben, der die Gewichte verschoben hat.
Gott kennt jeden Gewichteverschieber,
in jede Richtung.

Ausbeutung

Und das Wort des HERRN geschah zu mir so: Menschensohn, sprich zu ihm: Du bist ein Land, das nicht benetzt, nicht beregnet ist am Tag des Zorns, dessen Obere in seiner Mitte sind wie ein brüllender Löwe, der Beute reißt. Seelen fressen sie, Reichtum und Kostbarkeiten nehmen sie, seine Witwen lassen sie zahlreich werden in seiner Mitte.
Hesekiel 22,23-25

Es gibt mehr brüllende Löwen,
als unsere Welt verkraften kann,
die Leben und Seelen fressen,
sich skrupellos bereichern und
ihre Schatz- und Machttruhen auf den Gräbern
der Ausbeutung von Mensch und Natur füllen.

Am Ende haben auch sie ausgebrüllt
und stehen als armselige Gestalt vor Gott.

Nibelungentreue

Also ist der Weg eines ehebrecherischen Weibes: sie isst, und sicht ihren Mund und spricht: Ich habe kein Unrecht begangen ( Sprüche 30,20 )

Menschen,
die auf Kosten anderer leben,
sie aussaugen,
ausnutzen,
ausbeuten und,
wenn diese keine Kraft mehr haben,
sich den Mund abwischen
und einfach gehen,
sind Blutsauger,
rücksichtslose Ausbeuter,
die nur zu ihrem eigenen Vorteil leben.

Sich innerlich von ihnen zu trennen,
wenn sie sich längst
bei der nächsten Beute eingenistet haben,
ist trotzdem nicht immer leicht.
Das ist der Unterschied zwischen
treuen und treulosen Menschen.

Nibelungentreue führt in den Tod.

Sprüche 30:20

https://www.bible.com/de/bible/58/pro30

Furchen

Pflüger haben auf meinem Rücken gefplügt, haben lang gezogen ihre Furchen ( Psalm 129,3 )

Das Leben hinterlässt tiefe Furchen in der Seele,
Menschen, die einen ausnutzen,
Menschen, die einen wegwerfen,
Menschen, die gerne nehmen, aber nicht geben,
Menschen, die auf Kosten der anderen leben.
Schmerzhaft der Augenblick,
in dem es einem bewusst wird.

Psalm 129:3

https://www.bible.com/de/bible/58/psa.129