Wachstum

Und er wird sein wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und am Bache seine Wurzeln ausstreckt, und sich nicht fürchtet, wenn die Hitze kommt; und sein Laub ist grün, und im Jahre der Dürre ist er unbekümmert, und er hört nicht auf, Frucht zu tragen.
Jeremia 17,8.

Im Gottvertrauen ist Wachstum,
wie immer das Wetter.

Fügung

Das Verborgene ist Jehovas, unseres Gottes; aber das Geoffenbarte ist unser und unserer Kinder ewiglich, damit wir alle Worte dieses Gesetzes tun.
5.Mose 29,29

Wir verstehen Gott nicht,
aber was er uns zu verstehen gibt,
dem sollten wir uns fügen.

Erlösung

Und ich möchte sie erlösen, sie aber reden Lügen über mich. Und sie schreien nicht zu mir in ihrem Herzen.
Hosea 7,13-14

Erlösung findet man nicht,
indem man eine Religion praktiziert,
Dogmen folgt oder
durch vermeintlich gute Taten glänzt,
sondern allein,
indem man die Begegnung mit Gott
in sich sucht.

Das Göttliche

Denn wie der Himmel höher ist als die Erde, so sind mein Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.
Jesaja 55,9

Wir hätten gern, dass Gott denkt und handelt wie ein Mensch,
alles zum Guten wendend nach unseren Maßstäben.
Doch das Göttliche IST etwas,
das sich dem menschlichen Verstand und Handeln entzieht.

Das Göttliche

In Ewigkeit, Jehova, steht dein Wort fest in den Himmeln; von Geschlecht zu Geschlecht währt deine Treue; du hast die Erde festgestellt und sie steht.
Psalm 119,89

Das Göttliche bleibt,
überlebt alle Generationen
und weißt am Ende den Weg
zurück.

Zerstörung

Zu dir, Jehova, rufe ich; denn ein Feuer hat die Auen der Steppe verzehrt, und eine Flamme alle Bäume des Feldes versengt.
Joel 1,19

Menschen zerstören, was Gott hat wachsen lassen,,
Menschen verletzen, was Gott hegt und pflegt.
Von Menschen ist nicht viel zu erwarten,
Rettung ist allein bei Gott.