Umkehr

Und als er sich näherte und die Stadt sah, weinte er über sie und sprach: Wenn auch du an diesem Tag erkannt hättest, was zum Frieden dient!
Lukas 19,41-42

Nur wer achtsam ist,
erkennt den richtigen Zeitpunkt umzukehren
und Frieden zu schließen.

Gottes Schirm

Der HERR sprach: Ich will diese Stadt beschirmen, dass ich sie errette um meinetwillen.
2.Könige 19,34

Komplett heißt der Vers nach Elberfelder Übersetzung:

Und ich will diese Stadt beschirmen, um sie zu retten, um meinet- und um Davids, meines Knechtes, willen.

Gottes Schirm bringt die Rettung
vor denjenigen, denen nichts heilig ist und
schützt diejenigen, die ihm heilig sind.

Barrikaden

Ein Bruder, an dem man treulos gehandelt hat, widersteht mehr als eine feste Stadt; und Zwistigkeiten sind wie der Riegel einer Burg ( Sprüche 18,19 )

Verrat ist ein Treuebruch,
eingebrannt in das bewusste und unbewusste
Gedächtnis des Verratenen.

Um sich selbst vor weiteren Verletzungen
zu schützen,
verbarrikadiert er sich fortan hinter einer
schier unüberwindlichen Mauer,
baut viele Wälle und Gräben
als Verteidigungslinie.

Treuebrüche hinterlassen
hohe Barrikaden und tiefe Gräben.

Sprüche 18:19

https://www.bible.com/de/bible/58/pro18

Quelle allen Tuns

Wenn Jehova das Haus nicht baut, vergebens arbeiten daran die Bauleute; wenn Jehova die Stadt nicht bewacht, vergebens wacht der Wächter ( Psalm 127,1 )

Nur was in Gott seinen Ursprung hat, wird gut!
Häuser bauen, ohne Gott, ist vergebliche Liebesmühe,
seine Besitztümer zu bewahren suchen, ohne Gott, führt in die Armut.
Nur was mit Gott getan wird, wird gut.
Gott ist die Quelle unseres Vermögens, wahrhaftig Gutes zu tun.
Alles andere ist nicht nachhaltiges Menschengut, vergeht.

Psalm 127:1

https://www.bible.com/de/bible/58/psa.127

Lebensmitte

Dennoch soll die Stadt Gottes fein lustig bleiben mit ihren Brünnlein, da die heiligen Wohnungen des Höchsten sind. Gott ist bei ihr drinnen, darum wird sie fest bleiben.
Psalm 46,5-6

In der Elberfelder ist übersetzt:

Ein Strom, seine Bäche erfreuen die Stadt Gottes, das Heiligtum der Wohnungen des Höchsten. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken; Gott wird ihr helfen beim Anbruch des Morgens.

Der Lebensstrom geht von Gott aus.
Wo Gott ist, ist seine Stadt.
Er festigt sie von außen und innen.

Gott ist Lebensmitte!