Raffer

Wehe denen, die ein Haus zum andern bringen und einen Acker an den andern rücken, bis kein Raum mehr da ist und sie allein das Land besitzen!
Jesaja 5,8

Die Gierigen und Raffer,
die Rücksichtslosen,
die Geldscheffler,
die Knickerigen,
diejenigen, die für ihren Vorteil,
über Leichen gehen:

Wehe, wehe!
Der Tag wird kommen.

Lebenshunger

 Jehova lässt die Seele des Gerechten nicht hungern, aber die Gier der Gesetzlosen stößt er hinweg ( Sprüche 10,3 )

Alkohol, Drogen, Sex,
schneller, höher, weiter,
Hamsterrad des ständigen Getriebenseins
von Wünschen, Wollen, Lebensgier.
Maßloses Sein.

Der Konsum von Dingen und Menschen
befriedigt den Lebenshunger nur für einen
kurzen Augenblick.

Lebenshunger?
Gott lässt die Seele der Seinen nicht hungern.

Sprüche 10:3

https://www.bible.com/de/bible/58/pro10

Verführung

 Die Verführung ist leidenschafltich und unbändig, ihre Füße bleiben nicht in ihrem Hause; bald ist sie draußen, bald auf den Straßen, und neben jeder Ecke lauert sie ( Spr 7:11 )

Die Verführung lauert um jede Ecke,
sie bleibt nicht in ihrem Haus,
bald ist sie draußen,
bald auf den Straßen,
sie sagt, sie bringe Frieden
und bringt nur das Verderben.

Sprüche 7:11-12

https://www.bible.com/de/bible/58/pro7

Unersättliche Augen

 Schmiede nichts Böses wider deinen Nächsten, während er vertrauensvoll bei dir wohnt ( Sprüche 3,29 )

Die Gier erwächst aus unseren Augen,
die Gier nach dem Besoffenwerden,
die Gier nach Besitz,

gewachsen aus dem Ansehen der äußerlichen Dinge,
von Körper,
von Schönheit,
von Äußerlichkeit.

Die Unersättlichkeit der Augen
gebiert die Unersättlichkeit des Leibes,
gebiert die Himmel,
die sich dann als Höllen entpuppen.

Die Gier der Seele wird nicht vom Auge gestillt,
noch von einer anderen äußerlichen Schönheit.

Sprüche 27:20

https://www.bible.com/de/bible/58/pro27

Gier

Josef sprach zur Frau des Potifar, die ihn verführen wollte: Wie sollte ich ein so großes Unrecht begehen und wider Gott sündigen?
1.Mose 39,9

Der ganze Vers nach Elberfelder Übersetzung:

Niemand ist größer in diesem Hause als ich, und er hat mir gar nichts vorenthalten als nur dich, indem du sein Weib bist; und wie sollte ich dieses große Übel tun und wider Gott sündigen?

Die Gier ist eine Verführerin.
Sie gaukelt einem vor,
man brauche mehr
und am Ende ist es weniger.