Stummes Zusehen ist ein Dulden

Wenn dich dein Bruder oder dein Sohn oder deine Tochter oder deine Frau in deinen Armen oder dein Freund, der dir so lieb ist wie dein Leben, heimlich überreden würde und sagen: Lass uns hingehen und andern Göttern dienen, so willige nicht ein.
5.Mose 13,7.9

Das ist so ein typischer Bibelvers, der nach christlicher Lesart nur halb gelesen und der Rest tunlichst denjenigen verschwiegen wird, die nicht selbst nachlesen. Nach Elberfelder Übersetzung heißt er komplett (5.Mose 13:7-11)

Wenn dein Bruder, der Sohn deiner Mutter, oder dein Sohn, oder deine Tochter, oder das Weib deines Busens, oder dein Freund, der dir wie deine Seele ist, dich heimlich anreizt und spricht: Lass uns gehen und anderen Göttern dienen (die du nicht gekannt hast, du noch deine Väter, von den Göttern der Völker, die rings um euch her sind, nahe bei dir oder fern von dir, von einem Ende der Erde bis zum anderen Ende der Erde), so sollst du ihm nicht zu Willen sein und nicht auf ihn hören; und dein Auge soll seiner nicht schonen, und du sollst dich seiner nicht erbarmen noch ihn verbergen; sondern du sollst ihn gewisslich töten. Deine Hand soll zuerst an ihm sein, ihn zu töten, und danach die Hand des ganzen Volkes; und du sollst ihn steinigen, dass er sterbe. Denn er hat gesucht, dich abzuleiten von Jahwe, deinem Gott, der dich herausgeführt hat aus dem Lande Ägypten, aus dem Hause der Knechtschaft.

Nicht nur der Koran kennt solche Textstellen, auch die Bibel. Die sonst so dem historischen Wort das Wort reden, kommen an solchen Bibelstellen in Erklärungsnot, deshalb verschweigt man den zweiten Teil lieber. Was ist gemeint?

Worte können töten.
Worte können verletzten.
Worte können fehlleiten.

Gib Menschenwort keine Macht über dich,
lass dich nicht von ihm zerstören,
lass dich nicht von ihm in die Enge treiben,
lass dich nicht von ihm einschläfern,
lass dich nicht von ihm zu falschen Göttern verführen.
beschönige nichts,
verfolge jedes Wort mit wachen Augen.
Es geht um dein Leben.

Für sein Leben ist jeder selbst verantwortlich.
Sich unangreifbar machen
gegen die Wortsalven,
die Bon Mots,
die Hasstiraden,
die populistischen Lügenmärchen,
die gegen einen selbst und andere abgeschossen werden,
gegen die Verdrehungen und falschen Versprechungen.

Wehre das böse Wort und in der Folge die böse Tat ab,
bevor sei bei einem und anderen Schaden anrichten,
töte deine eigene Empfänglichkeit ab,
bevor das böse Wort dich und andere tötet.

Wie aktuell ist doch dieser Bibelvers
angesichts der Pegidas, Trumps, Dutertes …
Die Liste könnte problemlos fortgesetzt werden.

Erschrecken bis in die tiefste Seele
und sich wappnen,
damit Worte nicht töten können
und ich nicht mithelfe,
dass sie zu einer tödlichen Waffe werden,
ich im Nichtabwehren falschen Göttern diene.

Widerworte sind auch eine Waffe.
Stummes Zusehen ist ein Dulden.

Gefahrenquelle Mensch

Mein Leben ist immer in Gefahr; aber dein Gesetz vergesse ich nicht.
Psalm 119,109

In der Elberfelder ist übersetzt:

Mein Leben ist stets in meiner Hand, aber dein Gesetz habe ich nicht vergessen.

Die größte Gefahr für den Menschen
ist der Mensch selbst.
Jedes Unheil
fängt im Kopf an,
als Rinnsal,
das zum reißenden Fluss wird,
wenn es nicht vorher
trockengelegt wird.

BREXIT – Sieg der Demagogen

Ich kann nicht einfach über dieses BREXIT Desaster hinwegschweigen. Wir hatten letzten Montag noch Besuch von 3 jungen Walisern, Freunde meines Sohnes. Ihre Meinung zum Brexit war eindeutig. Für die Generation Internet gibt es keine Grenzen. Sie ist global vernetzt, befreundet, grenzenlos aufgestellt.

Auf der anderen Seite die Benachteiligten, die Enttäuschten, die Verlierer der Gesellschaft, die Pockerer, die Protestwähler, die sich jetzt alle die Augen reiben und ihren Urlaub stornieren, weil sie sich ihn nicht mehr leisten können. Auf einem Schlag mehr British Pfund verloren, als ever in die EU eingezahlt. Für die versprochenen Krankenhäuser und Investitionen in das Gesundheitssystem wird das Geld nicht mehr reichen. Demagogen aufgesessen. Belogen, betrogen, muss insbesondere vom einfachen Mann die Zeche gezahlt werden. Die jetzt schon Benachteiligten werden noch benachteiligter aufwachen.

Und die Politiker? Man muss den Wählerwillen respektieren. Floskeln über Floskeln. Die Kanzlerin hat sich schon geäußert. Hoffentlich hat sie sich in Europa mittlerweile mit ihrer Fehlpolitik so diskreditiert, dass niemand mehr auf sie hört. Das BREXIT Votum ist auch eine Antwort auf ihre verfehlte Flüchtlingspolitik. Sie wollte und will die Stimmen weder im eigenen Land noch in Europa zur Kenntnis nehmen. Die Quittung ist ein mögliches Auseinanderbrechen der EU und wahrscheinlich auch des Vereinigten Königreiches. Ein Gutteil des BREXIT-Votums geht auf ihre Kappe. Die Saat, die sie gesät hat, ist in UK aufgegangen. Wie sie hierzulande aufgeht, werden wir im nächsten Jahr nach der Wahl wissen.

Wie kann man eine existentielle Frage für ein Land in die Unabwägbarkeiten einer Volksabstimmung geben? Bestimmt von Emotionen und nicht vom Verstand? Von Demagogie statt Rationalismus? Verantwortungsloser geht es kaum. Verrechnete Berrechnung.

Und die Medien? Manipulierten, belogen und betrogen mit. Die große Masse: manipulierbar, durchschaut das Lügengeflecht, die Phrasendrescherei, nicht, sehen nicht, wer sie dirigiert. Jetzt – wo es zu spät ist – kommen sie mit der Wahrheit häppchenweise ans Licht. Es wird bitter für alle. Auch dies ein Warnbeispiel für das skrupellose Handeln manipulierter Medien.

Unheilvolle Allianzen. Menschen in Europa, wohin wählt ihr euch? Vergessen scheinen die Schrecken, die Demagogen bringen.

Eine intelligente Analyse von der International Business Times.

Selbstzersetzung. Das BREXIT Votum sollte ein warnendes Beispiel sein. Es geht immer noch schlimmer. Der Kater kommt mit dem Aufwachen.

Brexit – UK – Leaves EU – European Market

Advent, Advent, die Erde brennt

Advent, Advent, die Erde brennt.

In Frankreich wählen sie Front Nationale,
in Polen muss die Demokratie verteidigt werden,
in Russland herrscht wieder Diktatur.

Advent, Advent, der Mensch, der pennt.

Alle sehen zu,
alle sehen weg,
alle übersehen die Gefahr geflissentlich.

Advent, Advent, die Zeit zerrinnt.

Kein Umdenken,
kein Umsteuern,
keine Antizipation.

Advent, Advent, die Politiker sind impotent.

Sonntagsreden
von Wortkaspern und
Politikclowns,
die keiner mehr ernst nimmt.

Advent, Advent, die Gesellschaft ist der Patient.

Anstatt sich aufzulehnen,
wird schöngeredet,
wird beschwichtigt und
die Gefahr unterbelichtet.

Advent, Advent, die Lunte brennt.

Die Bomber sind betankt,
Stellvertreterkriege toben,
die Völkerwanderung ist nicht zu stoppen,
die Mitte zwischen rechts und links zerbrochen.

Advent, Advent, die Erde brennt.

Brennende Erde

Krieg in Europa – Es wird zurückgeschossen

Ich kann nicht schweigen und will mich auch nicht des Schweigens schuldig machen. Was in Paris heute Nacht passiert ist, war vorherzusehen. Erst vor wenigen Wochen habe ich schon davon und von Michel Houellebecqs Schreckensszenario geschrieben. Es ist höchst relevant und jetzt schon Wirklichkeit.

Es geht hier nicht um Terroristen, wie man uns gerne glauben macht. Es geht um einen Krieg der Wertesysteme. Immerhin fällt mittlerweile schon das Wort „Krieg“. Er hat Europa erreicht. Die westlichen Politiker befeuern auf der ganzen Welt Kriege, direkt, mit Bomben, oder indirekt mit Waffenlieferungen. Vordergründig wird das mit dem westlichen Wertesystem begründet: Freiheit und Demokratie wird beschworen, gar Liebe und Frieden haben dieselben Politiker heute im Munde geführt. Nebenbei verteilen sie – auch heute – die syrischen Felle, werfen Bomben auf syrische Städte und wenn dabei wieviel auch immer Zivilisten getötet werden, kräht kein Politiker-Hahn danach. Meinen sie dieses ihr Verhalten, wenn sie gerade von Liebe und Frieden auf Erden parlieren? Krieg in Europa – Es wird zurückgeschossen weiterlesen