Ich bin

Gott sprach zu Mose: Ich werde sein, der ich sein werde.
2.Mose 3,14

Oder in der Elberfelder:

Da sprach Gott zu Mose: Ich bin, der ich bin. Und er sprach: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen: „Ich bin“ hat mich zu euch gesandt.

Egal welche Namen wir Gott geben,

ER IST

Gott in seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Anker

Psalmen und Psalter

 Befestige meine Schritte in deinem Wort und lass kein Unrecht mich beherrschen! ( Psalm 119:133 )

Sei mein Anker, o Gott,
festige meine Schritte
in deinem Wort,
lass kein Unrecht mich beherrschen!
Erlöse mich von menschlicher Bedrückung und
ich will wandeln nach deinem Recht.
Lass dein Angesicht leuchten über dein Kind
und lehre mich deinen Weg!
Amen.

Psalm 119:133-135

https://www.bible.com/de/bible/58/psa.119

Wortregen

Es ist nicht eins dahingefallen von allen seinen guten Worten, die der HERR geredet hat durch seinen Knecht Mose.
1.Könige 8,56

Gott schreibt uns nicht ab,
auch wenn sein Wort
auf unfruchtbaren Boden fällt.

Er hört nicht auf,
sein Wort auf uns regnen
zu lassen,

auf dass das ein oder andere Saatkorn aufgehe.

Zutrauen

 Alle Rede Gottes ist geläutert; ein Schild ist er denen, die auf ihn trauen ( Sprüche 30:5 )

Gott spricht zu uns.
Wir müssen ihm nur trauen,
dass er uns zutraut,
es zu verstehen;

und uns selbst trauen,
dass wir sein Wort hören
und verstehen,
was er uns sagen will.

Ob wir dann entsprechend handeln,
liegt bei uns.

Gottes Augen

 Die Augen Jehovas behüten die Erkenntnis, und er vereitelt die Worte des Treulosen ( Sprüche 22,12 )

Gott ist nicht zu stoppen und zu toppen.
Er behütet diejenigen, die seine Erkenntnis suchen
und bricht seinem Wort die Bahn.
Falsches Wort in seinem Namen lässt er  verpuffen.

Sprüche 22:12

https://www.bible.com/de/bible/58/pro22

Gottes Wort

Psalmen und Psalter

 Schmiede nichts Böses wider deinen Nächsten, während er vertrauensvoll bei dir wohnt ( Sprüche 3,29 )

Ist Gottes Wort geschichtsgebunden?
Schweigt er heutzutage?
Hat er nur zu den Menschen gesprochen,
die in der Bibel erwähnt sind?

Ich will nachdenken über all dein Tun
und über all das,
was du bewirkt hast!

Psalm 77:8,12

https://www.bible.com/de/bible/58/psa.77

Bibel – das offenbarte Wort Gottes?

Lieber Luther,

ist das Neue Testament gefährlich, frauenfeindlich, antisemitisch und homophob? So einfach ist die Frage nicht zu beantworten, deshalb muss ich nochmals an meinen letzten Brief anknüpfen. Jeder Text, so auch die biblischen Texte, haben Verfasser, die mit dem Text etwas bewirken wollen. Sie sind in einer bestimmten Zeit und Kultur, mit individuellem Bildungshintergrund des Verfassers, entstanden. Das beeinflusst was und wie sie schreiben. Davon habe ich dir schon geschrieben. Bei der Bibel, Altem und Neuen Testament, handelt es sich um eine Vielzahl solcher Texte, zusammengefasst in „der“ Schrift. Beinhaltet die Schrift das offenbarte Wort Gottes? Damit möchte ich mich heute auseinandersetzen.

Die Bibel ist ein Konglomerat aus Schriftstücken, die über viele Jahrhunderte hinweg produziert worden sind. Die Bibel ist zur Bibel geworden, indem diese verschiedenen Schriftstücke wiederum über Jahrhunderte hinweg letzten Endes kanonisiert und in ein Buch zusammengefasst wurden. Das macht sie an sich noch nicht zu etwas Besonderem. Den Homer‘schen Göttergeschichten ist es ähnlich ergangen oder Grimms Märchen. Weiterlesen „Bibel – das offenbarte Wort Gottes?“