Höchste Instanz

Preisen sollen sie deinen Namen, den großen und furchtbaren, heilig ist er! – Und die Stärke des Königs, der das Recht liebt! Du stellst fest die Geradheit, du übst Recht und Gerechtigkeit in Jakob.
Psalm 99,3-4

Gott ist und bleibt
die höchste Instanz
in allem, was wir sind und tun.

Recht

Viele suchen das Angesicht eines Herrschers, doch von Jehova kommt das Recht des Mannes.
Sprüche 29,26

Rechtsordnungen gibt es viele auf dieser Welt.
„Das Recht“ existiert nicht, nur Rechte,
von den jeweiligen Rechthabern definiert und ausgelegt.
Gottes Recht allein ist gerecht und allgemeingültig.

Durststrecken

Darum wird das Gesetz kraftlos, und das Recht kommt nimmermehr hervor; denn der Gesetzlose umzingelt den Gerechten: darum kommt das Recht verdreht hervor.
Habakuk 1, 4

Das Gute und Richtige setzt sich selten auf Anhieb durch.
Oft bedarf es langer Durststrecken, bis dem Recht
zu seinem Recht verholfen wird.

Eskalation

Nicht ich habe gegen dich gesündigt, sondern du tust mir Böses an, indem du gegen mich Krieg führst. Es richte der HERR, der Richter, heute zwischen den Söhnen Israel und den Söhnen Ammon!
Richter 11,27

Meistens glaubt sich jeder im Recht,
wird die Schuld an der Eskalation
dem anderen zugeschoben.
Gott wird es am Ende
als objektiver Richter entscheiden.

Im Eifer des Gefechts

Und siehe, das Wort des Herrn (geschah) zu ihm, und er sprach zu ihm: Was tust du hier Elia? Und er sagte: Ich habe sehr geeifert für den HERRN, den Gott der Heerscharen.
1.Könige 19,9:10

Im sprichwörtlichen Eifer des Gefechts
verrennen wir uns gern,
sind unüberlegt,
nicht gerecht,
aber was gesagt ist,
ist gesagt,
was getan ist,
ist getan,
was versäumt wurde,
ist versäumt.

Die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen.

Gott sagt:
Stelle dich
mit deiner Last vor mich,
lass dich von nichts abhalten,
bekenne dich,
sei geduldig
mit dir und mit mir,
und wenn du das Säuseln meines Windes hörst,
gehe furchtlos weiter den Weg,
den ich vor dir auftue.

(nach 1.Könige 19, 11:15)

Wertesysteme

Ich will dich in der Gemeinde rühmen, HERR.
Psalm 22,23

In der Elberfelder Übersetzung heißt der Vers:

Verkündigen will ich deinen Namen meinen Brüdern; inmitten der Versammlung will ich dich loben.

Wertesysteme?
Der neue US-Präsident und seine Anhänger haben eins,
einschließlich des Ku-Klux-Klans,
die AFD hat eines.
CDU, SPD, CSU…
Putin, Erdogan und Konsorten,
abendländisches,
westliches,
christliches,
jüdisches,
muslimisches
Wertesystem,
alle stehen für nichts und vieles;

Du hast eines,
ich habe eines,
wo ist der gemeinsame Nenner?
Wer ist im Recht?

Es gibt Überschneidungen
oder auch nicht.
Was ist das Wahre, Gute, Richtige, Gerechte?
Wer weiß, was es ist?

Was aus meiner Sicht Unrecht ist,
ist für andere Recht,
bin ich die Verirrte.

Wahrheit, Gerechtigkeit, Recht,
DAS Wertesystem,
ist allein bei Gott.

So will ich nur ihm folgen
und darauf vertrauen,
dass er mich nach seinem Willen leitet,
ungeachtet aller menschlichen Irrungen und Wirrungen.

Herr, lass mich nicht müde werden,
lass die Zuversicht in mir nicht sterben,
dass dein Wort in meinem Wort Frucht trägt,
dass du aus mir sprichst!

PS: Ausnahmsweise und passend, ein Song gegen die Bequemlichkeit, 30 Jahre alt:

Drama

Ich bin der HERR, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden.
Jeremia 9,23

Der ganze Vers heißt nach Elberfelder Übersetzung:

Der Weise rühme sich nicht der Weisheit,
der Starke rühme sich nicht seiner Stärke,
der Reiche rühme sich nicht seines Reichtums,

sondern, wer sich rühmt, rühme sich dessen:

Einsicht zu haben,
um mich zu erkennen,
dass ich Jahwe bin,
der Güte, Recht und Gerechtigkeit übt auf der Erde.
Daran habe ich Gefallen.

Meine Güte,
Recht und Gerechtigkeit
richtet sich nicht nach deinem Kopf Mensch,
wie sehr du dich auch selbst bemitleidest und jammerst.

Einsicht zu haben heißt,
mir zu vertrauen,
dass du in meinem Lebensbuch
mit deinem Namen verzeichnet bist.

Auch wenn bei dir gerade Drama angesagt ist.