Schläfer

Was ist mit dir, du Schläfer? Steh auf, ruf deinen Gott an! Vielleicht wird der Gott sich auf uns besinnen, so dass wir nicht umkommen.
Jona 1,6

Man kann das wahre Leben verschlafen,
auch oder gerade wenn man hektisch
durch den verplanten Tag rennt.

Lebensbuch

Getan hat der HERR, was er sich vorgenommen hatte, er hat sein Wort zur Vollendung gebracht, das er von den Tagen der Vorzeit her entboten hatte.
Klagelieder 2,17

Jeder Moment ist im nächsten schon vergangen.
Jeden Tag wird eine neue Zeile in unser Lebensbuch geschrieben,
so wie von Gott für uns entworfen.
Am Ende werden wir den Inhalt mit unserer Interpretation abgleichen.

Ostermorgen

Und es wird geschehen an jenem Tag, da werde ich erhören, spricht der HERR.
Hosea 2,23

Niemand kennt unseren wahren Ostermorgen,
jenen Tag,
an dem wir zu Gott auferstehen,
an dem er uns hören und anhören wird.

In guten wie in schlechten Tagen

Und nun gehe hin, führe das Volk an den Ort, den ich dir genannt habe! Siehe, mein Engel wird vor dir hergehen. Am Tag meiner Heimsuchung, da werde ich ihre Sünde an ihnen heimsuchen.
2.Mose 32,34

Gott geht mit uns,
in guten wie in schlechten Tagen.
Er vergisst nichts.

Tag der Tage

Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.
Matthäus 24,36

Niemand weiß, was am Tag der Tage passieren wird,
keiner weiß, wann er da sein wird,
ob jeder seinen Tag haben wird oder
ob der eine Tag für alle gemeinsam anbrechen wird,
ob alle ihn erleben werden oder nur ein paar wenige,
ob wir Rechenschaft ablegen müssen oder
Gott alle unbesehen in seinen Schoss zurück winkt.

Alles, was wir annehmen,
uns zurechtlegen,
theologisieren,
ist reine Spekulation.

Gott im Alltag erfahren ist keine Spekulation,
Gott jeden Tag erleben, ist ein Erfahrungswissen,
auf das man jeden Tag aufbauen kann.
Einfach vertrauen,
ohne viel Aufhebens,
bis der Tag der Tage da ist.