Schutzschild

Da sagte ich zu euch: Erschreckt nicht und fürchtet euch nicht vor ihnen! Der HERR, euer Gott, der vor euch herzieht, er wird für euch kämpfen nach allem, was er in Ägypten vor euren Augen für euch getan hat.
5.Mose 1,29-30

Wenn Gott für uns ist,
was kratzen uns diejenigen,
die gegen uns sind?
Wieso lassen wir sie an uns heran?
Gott ist unser unsichtbarerer Schutzschild,
wir müssen nur in ihn vertrauen.

Versteckte Zeichen

Und Hiskia sagte zu Jesaja: Was ist das Zeichen, dass der HERR mich heilen wird und dass ich am dritten Tag in das Haus des HERRN hinaufgehen werde?
2.Könige 20,8

Gott wirkt sichtbar unsichtbar,
stumm bedeutend auf uns ein,
spricht wortlos mit uns,
gibt versteckte Zeichen,
die nur der verstehen kann,
für den er sie bestimmt hat.

Navigationssystem

Da schwor Mose an demselben Tag: Wenn nicht das Land, auf das dein Fuß getreten ist, dir und deinen Söhnen für ewig zum Erbteil wird! Denn du bist dem HERRN, meinem Gott, treu nachgefolgt.
Josua 14,9

Wir betreten jeden Tag Neuland
auf unserem Lebensweg.
Gottes Land nicht zu verfehlen,
ist die Herausforderung
für unser inneres Navigationssystem.

Wirtschaftsimperiale

Darum, König, lass dir meinen Rat gefallen und brich mit deinen Sünden durch Gerechtigkeit und mit deinen Vergehen durch Barmherzigkeit gegen Elende, wenn dein Wohlergehen von Dauer sein soll!
Daniel 4,24

Reichtum, der zu Lasten anderer geht,
Unrecht zu eigenem Vorteil,
Ausbeutung von Mensch, Tier und Ressourcen
durch wenige Superreiche:
Gott setzt an die imperialen Bäume
die Axt an. Sie werden fallen.
Superreich oder superarm?

Offenes Buch

Jetzt werden meine Augen offen und meine Ohren aufmerksam sein auf das Gebet an dieser Stätte.
2.Chronik 7,15

Mehr als durch alle Worte
entdeckt Gott wer wir sind,
indem er in uns liest wie
in einem offenen Buch.

Segen

Der HERR erhöre dich am Tag der Bedrängnis, der Name des Gottes Jakobs mache dich unangreifbar. Er sende dir Hilfe aus dem Heiligtum, und von Zion aus unterstütze er dich.
Psalm 20, 2-3

Der HERR erhöre dich am Tag der Bedrängnis,
er hülle dich mit seinem Schutz ein,
er sende dir Hilfe, wenn du sie brauchst,
er gebe dir Kraft, wenn sie dir ausgeht,
er zeige dir den Weg, der gut für dich ist,
er lasse dich erkennen,
dass du ihm vorbehaltlos vertrauen kannst.

(nach Psalm 20)

Verzagte Zeiten

Und nun, HERR, das Wort, das du über deinen Knecht und über sein Haus geredet hast, möge sich ewig als zuverlässig erweisen! Und tue, wie du geredet hast!
1.Chronik 17,23

Auf Zwischenstationen auf dem Weg heim
mögen wir manchmal verzagt oder ängstlich sein.
Das Vertrauen in
Gottes ewig zuverlässiges Wort
lässt uns auch verzagte Zeiten
in Gottvertrauen hinter uns bringen.