Ruinen

Sehr beschämt ist eure Mutter, in ihrer Hoffnung getäuscht, eure Gebärerin.
Jeremia 50,12

Den Prachtbau, den Gott uns mitgegeben hat,
liefern wir als Ruine wieder bei ihm ab.

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

2 Gedanken zu „Ruinen“

    1. Schönen Sonntag auch Dir! Hatte mehr Mutter Erde im Sinn bzw Vater,Mutter, den geschlechtlosen Gott, aber die Teile meines Textes dann doch weggelassen. Das weitet den Interpretationsspielraum 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s