Gebührend Platz?

Jauchze und rühme, du Tochter Zion; denn der Heilige Israels ist groß bei dir!
Jesaja 12,6

Abweichend die Übersetzung in der Elberfelder:

Jauchze und jubele, Bewohnerin von Zion! Denn groß ist in deiner Mitte der Heilige Israels.

Gott ist in unserer Mitte,
groß und von uns nicht zu fassen.

Ob er groß bei jedem von uns ist,
entscheidet sich daran,
ob wir ihm den gebührenden Platz einräumen.

Jauchze und jubele,
wer sich Bewohner(in) von Zion
nennen darf.

Schokoladenseite

Das Warten der Gerechten wird Freude werden.
Sprüche 10,28

Den zweiten Teil des Verses unterschlägt die Losung, gehört aber mit dazu. Nach Elberfelder Übersetzung heißt der ganze Vers:

Das Harren der Gerechten wird Freude, aber die Hoffnung der Gesetzlosen wird zunichte.

Gott schaut alles an,
nicht nur unsere Schokoladenseite,
unser wahres Sein,
nicht das (Selbst-)Vorgetäuschte.
Wir werden sehen,
wie er uns sieht.

Selbstverantwortung

Gideon sprach: Ich will nicht Herrscher über euch sein, sondern der HERR soll Herrscher über euch sein.
Richter 8,23

Komplett heißt der Vers nach Elberfelder Übersetzung:

Und Gideon sprach zu ihnen: Nicht ich will über euch herrschen, und nicht mein Sohn soll über euch herrschen; Jahwe soll über euch herrschen.

Keiner soll Macht über einen haben,
nur Gott.
Dass dies so ist,
verantwortet jeder für sich selbst.
Jetzt und in der Ewigkeit.

Kontakt halten

Fraget nach dem HERRN und nach seiner Macht, suchet sein Antlitz allezeit!
Psalm 105,4

Ich ziehe die Elberfelder Übersetzung vor:

Trachtet nach Jahwe und seiner Stärke, suchet sein Angesicht beständig!

Gott ist unsere Stärke.
Lass den Kontakt nicht abbrechen!

Nagelprobe

So spricht der HERR: Ich gedenke der Treue deiner Jugend und der Liebe deiner Brautzeit, wie du mir folgtest in der Wüste, im Lande, da man nicht sät.
Jeremia 2,2

Gott in schlechten Zeiten zu folgen,
ist die Nagelprobe.

Folgen hilft heilen

Siehe, was ich früher verkündigt habe, ist gekommen. So verkündige ich auch Neues; ehe denn es aufgeht, lasse ich’s euch hören.
Jesaja 42,9

Gott äußert sich.

Er verkündet,
er mahnt,
er tut, was er verkündet.

Was er verkündet, wird,
was er anmahnt,
fordert er ein.

Ehe das Wort wird,
hat man die Chance,
zu hören und zu folgen.

Den Kopf in den Sand stecken,
heilt nicht.
Hören und folgen hilft heilen!

Sicher und ruhig

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, HERR, hilfst mir, dass ich sicher wohne.
Psalm 4,9

Nach Elberfelder Übersetzung heißt der Vers:

In Frieden werde ich sowohl mich niederlegen als auch schlafen; denn du, Jahwe, allein lässest mich in Sicherheit wohnen.

Der Schlaf dessen,
der Gott als seine Wohnung
erwählt hat,
ist sicher und ruhig.

Sicher und ruhig
kann er ihm entgegengehen.

Stossseufzer

Ach dass du den Himmel zerrissest und führest herab!
Jesaja 63,19

Ein Stoßseufzer aus tiefem Innern,
angesichts der Entwicklung,
die die Menschheit nimmt,
nicht zum Guten,
sondern zum Bösen:
Ach, zerreiße die Himmel
und fahre dazwischen!

Sonnendurchflutet

Vom Aufgang der Sonne bis hin zu ihrem Untergang ist mein Name groß bei den Nationen, spricht der HERR.
Maleachi 1,11

Eines schönen Tages,
wird die Sonne nicht mehr untergehen
und kein Schatten wird mehr auf sie fallen.
Alles sonnendurchflutet.

Seht

Der HERR spricht: Ich will mich zu euch wenden und will euch fruchtbar machen und euch mehren und will meinen Bund mit euch halten.
3.Mose 26,9

Seht, hier bin ich,
seht, so sorge ich für euch,
seht, so stehe ich zu euch.

Und ihr?

Wink mit dem Zaunpfahl

Seid stille vor Gott dem HERRN, denn des HERRN Tag ist nahe.
Zefanja 1,7

Wieder einmal ein verstümmelter Vers, der Entscheidendes verschweigt. Der gesamte Vers heißt nach Elberfelder Übersetzung:

Still vor dem Herrn Jahwe! Denn nahe ist der Tag Jahwes; denn Jahwe hat ein Schlachtopfer bereitet, er hat seine Geladenen geheiligt.

Gott rückt unseren Missetaten,
den großen und kleinen Sünden,
mit allen ihm gebotenen Mitteln
zu Leibe.

Nicht jeder versteht den Wink,
und sei der Zaunpfahl noch so groß.

Im Dienst

Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR.
Jesaja 43,10

Der ganze Vers heißt nach Elberfelder Übersetzung:

Ihr seid meine Zeugen, spricht Jahwe, und mein Knecht, den ich erwählt habe: damit ihr erkennet und mir glaubet und einsehet, dass ich derselbe bin. Vor mir ward kein Gott gebildet, und nach mir wird keiner sein.

Gott will sich Gehör
und uns Erkenntnis verschaffen,
dass bei ihm allein das Heil und Heilung ist.
Damit, die ihn erkennen,
von ihm erzählen und
in diesem Dienst für ihn
unermüdlich sind.

Der Mühe Lohn

Er wird herrlich werden, so weit die Welt ist.
Micha 5,3

Der ganze Vers heißt anders nach Elberfelder Übersetzung:

Und er wird dastehen und seine Herde weiden in der Kraft Jahwes, in der Hoheit des Namens Jahwes, seines Gottes. Und sie werden wohnen; denn nun wird er groß sein bis an die Enden der Erde.

Dastehen,
in der Kraft Gottes,
in der Obhut seiner Hoheit und Größe,
in seinem Namen,
sich seiner Zuwendung würdig erweisen,
sich ihm zuwenden,
ist jeden Tag eine Herausforderung.

Wir werden herrlich werden.

Dafür lohnt sich jede Mühe.

Geplapper

In eurer Zeit rede ich ein Wort und tue es auch, spricht Gott der HERR.
Hesekiel 12,25

Der gesamte Vers heißt unzerstückelt nach Elberfelder Übersetzung:

Denn ich bin Jahwe, ich rede; das Wort, das ich rede, wird auch geschehen, es wird nicht mehr hinausgeschoben werden. Denn in euren Tagen, widerspenstiges Haus, rede ich ein Wort und tue es auch, spricht der Herr, Jahwe.

Es wird geplappert und
wichtig getan,
vergetäuscht,
gelogen.

Widerspenstiges Volk,
was ich rede,
wird.

Jungbrunnen

Mein Volk tut eine zwiefache Sünde: mich, die lebendige Quelle, verlassen sie und machen sich Zisternen, die doch rissig sind und kein Wasser geben.
Jeremia 2,13

Nach Elberfelder Übersetzung heißt der Vers:

Denn zweifach Böses hat mein Volk begangen: Mich, den Born lebendigen Wassers, haben sie verlassen, um sich Zisternen auszuhauen, geborstene Zisternen, die kein Wasser halten.

Gott ist der Quell, aus dem das Leben quillt.
Wer denkt, er baut eigene Jungbrunnen,
sieht alt aus.

Kein Platz für Götzen

Ich, der HERR, das ist mein Name, ich will meine Ehre keinem andern geben noch meinen Ruhm den Götzen.
Jesaja 42,8

Gott überlässt das Feld nicht den falschen Götzen.
Er besteht auf sich selbst,
er besteht auf jeden einzelnen.
Vorher ruht er nicht.

Verirrt

Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen.
Hesekiel 34,1

Gott in mir,
heißt, Gott aus mir,
heißt, Verantwortung übernehmen,
heißt, Farbe bekennen:
Ich will mich meiner Herde selbst annehmen
und sie suchen,
sie ist verirrt.