Raben

Ich nahm mich deiner an in der Wüste, im dürren Lande. 
Hosea 13,5
Ohne dich, o Gott,
würde ich in der Wüste verdursten,
und auf verödetem Land verhungern.
Danke, dass du mir jeden Tag einen Raben schickst,
der mich speist.
Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.