Psalmen und Psalter

Vergiss mein nicht

 In deine Hand befehle ich meinen Geist ( Psalm 31, 5)
Auf dich Gott, traue ich,
lass mich nicht beschämt werden,
errette mich mit deiner Gerechtigkeit!

Sei mir ein Fels der Zuflucht,
ein befestigtes Haus, um mich zu retten!

Denn mein Fels und meine Burg bist du;
um deines Namens willen führe und leite mich.

Ziehe mich aus der Schlinge,
in der ich mich verfangen habe,
denn du bist meine Stärke.

In deine Hand befehle ich meinen Geist.
Du hast mich erlöst, du Gott der Wahrheit,
auf den ich vertraue.

Du hast mein Elend angesehen,
hast dich der Bedrängnis meiner Seele erbarmt und
meine Füße in weiten Raum gestellt.

Sei mir gnädig, mein Gott,
vergiss mich nicht!

https://www.bible.com/de/bible/58/psa.31

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s