Geschenk

Vergeblich ist es für euch, daß ihr früh aufstehet, spät aufbleibet, das Brot der Mühsal esset; also gibt er seinem Geliebten im Schlaf. PSALM 127:2 ELB

Gott kann man nicht erarbeiten, er gibt sich als Geschenk.

1 Kommentar zu „Geschenk“

  1. Nun, wir müssen ihn doch einfach nur rein lassen,
    weil er u. a. vor der Tür steht (siehe Sendschreiben Laodicea in der Offenbarung)
    oder wir ihn „verinnerlichen dürfen“ (siehe Bergpredikt).
    Doch das ist für viele „schwere Kost“ und viele, die meisten wenden sich dann ab.

    Merci für den weiteren Impuls,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.