Schatzsuche

Die sich halten an das Nichtige, verlassen ihre Gnade.
Jona 2,9

Der Mensch verbringt viel Zeit und Energie damit,
zu Schätzen zu machen, was keine Schätze sind,
Vergänglichem Wert zuzumessen.

Sobald der vermeintliche Schatz gefunden und einverleibt worden ist,
entpuppt er sich als schal und wertlos
und die Jagd nach dem nächsten Blech-Schatz beginnt.

Nichts von dem wird bleiben,
jeder dieser Schätze löst sich in Nichts auf.

Die Gnade ist der innere Schatz,
die innere Verbundenheit mit Gott.

Diesen Schatz gilt es zu heben,
er bleibt in Ewigkeit.

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.