Grenzen

Die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus!
Jesaja 58,7

Heimatlosigkeit,
Völkerwanderungen,
Unbehaustheit.
In unseren Breitengraden
dachte man, Elend dieser Art
betreffe nur die anderen.

Kriege aller Arten lassen sich nicht abgrenzen,
Armut lässt sich auf Dauer nicht ausgrenzen,
Politische, ökonomische, soziale Fehlentwicklungen sich nicht eingrenzen.

Führe, o HERR, alle die ab-, aus- und eingegrenzt sind, in DEIN Haus.
Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..